Content Management 6 Tipps für eine optimale Customer Experience

Autor / Redakteur: Oliver Jäger / Dr. Gesine Herzberger

Um Kunden erfolgreich an sich zu binden, bedarf es eines ganzheitlichen Ansatzes. Die folgenden sechs Tipps helfen, eine starke und dauerhaft verlässliche Customer Experience-Strategie aufzustellen.

Firmen zum Thema

(Bildquelle: Pixabay, CCO Public Domain)

1. Kristallisieren Sie Ihre Geschäftsziele heraus:

Was wollen Sie hinsichtlich der Kundenerfahrungen erreichen? Kleiner Hinweis: Ein erfreuliches und angenehmes Online-Erlebnis Ihrer Webseitenbesucher, das dazu beiträgt, Umsatz und Konversion zu steigern, sollte ganz oben auf der Liste stehen.

2. Erstellen Sie hochwertigen Content:

Vergessen Sie nie: Content ist King! Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte bewegen, Gefühle hervorrufen und das Bedürfnis Ihrer Kunden nach Information befriedigen. Es geht hier nicht um Werbung!

3. Identifizieren und analysieren Sie alle Berührungspunkte:

Hierbei geht es um alle Touchpoints, die Kunden mit Ihrem Unternehmen haben – sowohl on- als auch offline. Testen Sie die Touchpoints. Konzentrieren Sie sich auf Response-Zeiten, die Konsistenz von Antworten und Informationen, die Qualität der Interaktionen.

4. Dokumentieren Sie Ihre Strategie:

Erstellen Sie Dokumente, die alle beteiligten Aspekte und Bereiche, ihre Organisation und auch Interaktionen genau beschreiben. Hierzu gehören technische Lösungen ebenso wie die Menschen, Abteilungen, Inhalte und Prozesse, die dazu beitragen, die Customer Experience zu verbessern.

5. Erarbeiten Sie eine Roadmap:

Diese beinhaltet sowohl die beteiligten Lösungen und Technologien als auch die Abfolge der verschiedenen Prozesse und Arbeitsschritte. Ein integrationsstarkes CMS dient als Motor und zentrale Schaltstelle aller Aspekte der Customer Experience. Da sich Zielgruppe, Herangehensweise, Strategie und Ziele von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden, müssen Roadmap und CMS auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sein.

Oliver Jäger ist Vice President Global Marketing & Communications bei der e-Spirit AG.
Oliver Jäger ist Vice President Global Marketing & Communications bei der e-Spirit AG.
(Bildquelle: e-Spirit)

6. Setzen Sie für die Software-Auswahl auf einen durchdachten Evaluationsprozess:

Nutzen Sie Ihre zuvor definierten Geschäftsziele und erarbeiteten Sie Architekturdokumente für den Aufbau Ihrer optimalen Customer Experience Engine als Basis für die Kommunikation mit Lösungsanbietern. Verinnerlichen Sie dabei: Je mehr ein Anbieter über Sie und Ihre Anforderungen weiß, desto besser kann er Ihren Bedarf erfüllen.

Ergänzendes zum Thema
Über e-spirit:

e-Spirit ist als Hersteller des Content Management Systems FirstSpirit Technologieführer im Bereich Content und Customer Experience Management. Zahlreiche namhafte Kunden aus allen Branchen setzen auf FirstSpirit für die weltweite Umsetzung erfolgreicher Webstrategien und die Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung von Inhalten in unterschiedlichsten Kanälen wie Inter-, Intra- und Extranet, mobile Kanäle oder E-Commerce. Aufgrund seines Best-of-Breed-Ansatzes lässt sich FirstSpirit nahtlos mit beliebigen Webanwendungen, komplexen Systemlandschaften, Shop-Systemen und Portalen integrieren. Beispiele sind Google, IBM WebSphere Portal/Commerce, Microsoft SharePoint, Liferay, Demandware, hybris oder SAP NetWeaver. Autor Oliver Jäger ist Vice President Global Marketing & Communications bei der e-Spirit AG.

(ID:43863661)