IT-Automatisierung, Cybersecurity, Cloud-Migration 2022: Chancen für Managed Service Provider

Von Mike Puglia

Noch haben Unternehmen mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen. Managed Service Providern (MSP) kommt deshalb auch 2022 die wichtige Rolle zu, ihre Kunden bei der Bewältigung neuer geschäftlicher Realitäten zu unterstützen. Dies eröffnet Chancen.

Firmen zum Thema

MSP, die Cloud-, Compliance- und Cybersicherheitsdienste anbieten, haben dieses Jahr große Wachstumschancen.
MSP, die Cloud-, Compliance- und Cybersicherheitsdienste anbieten, haben dieses Jahr große Wachstumschancen.
(© – leowolfert – stock.adobe.com)

Dank technologischer Lösungen konnten Unternehmen während der Pandemie überleben. Mittlerweile arbeiten viele Menschen erfolgreich in einem hybriden Arbeitsumfeld. MSP haben von der steigenden Nachfrage nach IT-Dienstleistungen profitiert, allerdings nehmen Herausforderungen wie Budget- und Zeitbeschränkungen weiter zu. Unter anderem haben sie mit dem globalen Arbeitsmarkt, steigender Inflation und den sich entwickelnden technologischen Anforderungen ihrer Kunden zu kämpfen.

Drei in diesem Jahr wichtige Faktoren für MSP sind: die Virtualisierung von Büroräumen, Compliance und Cybersecurity. Remote- und hybride Arbeitsvereinbarungen werden sich durchsetzen, da Unternehmen sich weiterhin auf die Cloud-Migration konzentrieren und eine effektive Zusammenarbeit für Remote-Teams ermöglichen werden. MSP haben die Möglichkeit, ihre Kunden bei der Verlagerung von Arbeitslasten in die Cloud zu unterstützen, diese Cloud-Lösungen zu verwalten und Arbeitsumgebungen so umzugestalten, dass sie unabhängig vom Standort maximale Produktivität gewährleisten. Obwohl die Betreuung von Mitarbeitern im Unternehmen und zu Hause spezifische Herausforderungen mit sich bringt, werden MSP ein erhebliches Wachstum verzeichnen, indem sie ihre Preis- und Servicestrategien so anpassen, dass sie der hybriden Arbeitsumgebung gerecht werden.

Compliance-Management wird zur Mammutaufgabe

In den letzten Jahren ist die Anzahl an neuen gesetzlichen Vorschriften gestiegen, was das Compliance-Management zu einer gewaltigen Aufgabe für Unternehmen jeder Größe macht. MSP können ihr Fachwissen in diesem Bereich nutzen, um Kunden bei der Einhaltung von Vorschriften wie der DSGVO zu helfen, die in letzter Zeit aufgrund der neuen Anforderungen, z.B. in Bezug auf Großbritannien nach dem Brexit, noch komplexer geworden sind. Da KMU oft nicht über die Kapazitäten verfügen, sich mit der Verwaltung von Compliance-Vorschriften zu befassen, können MSP Compliance-as-a-Service anbieten. Damit stellen sie sicher, dass ihre Kunden nicht nur die Anforderungen erfüllen, sondern auch die erforderlichen Informationen richtig dokumentieren.

Cybersecurity wird auch 2022 ein zentrales Thema sein

Aufgrund der sich entwickelnden Bedrohungslandschaft wird das Thema Security für Unternehmen auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen, vor allem wegen Herausforderungen, die sich aus der Absicherung von Remote- und Hybrid-Arbeitsumgebungen ergeben. Zwar sind sich KMU der Risiken viel bewusster als in den vergangenen Jahren, wissen aber oft nicht genau, welche Tools sie benötigen oder welche Bedrohungen für ihr Unternehmen am größten sind. Um diese Kunden besser betreuen zu können, müssen MSP eine stärkere beratende Rolle einnehmen, um sicherzustellen, dass ihre Kunden angemessen geschützt sind. Intern müssen sich MSP auf die Verbesserung ihres Technologie-Stacks und ihrer Sicherheitsstrategien konzentrieren, sodass sie einen mehrschichtigen Ansatz zum Schutz ihrer Kunden – und sich selbst – vor Cyberbedrohungen einsetzen. Eine Art von Lösung, die viele MSP dieses Jahr zu ihrem Portfolio hinzufügen werden, ist die Managed-Detection-and-Response-Technologie (MDR). Diese ermöglicht die Rund-um-die-Uhr-Überwachung von Bedrohungsdaten und die Erkennung von Sicherheitsverletzungen zum Schutz vor Cyberbedrohungen in der gesamten Umgebung von KMU.

Automatisierung gewinnt weiter an Bedeutung

Automatisierung ist kein neues Thema für MSP, wird aber 2022 noch wichtiger werden. MSP automatisieren bereits seit Längerem zeitaufwendige manuelle Prozesse, um die Qualität ihrer Dienstleistungen zu verbessern und sicherzustellen, dass wichtige Patches implementiert werden und die Produktivität gesteigert wird. Die fortschreitende Automatisierung wird jedoch eine Schlüsselrolle spielen, wenn es darum geht, MSP im Wettbewerb auf einem immer enger werdenden Arbeitsmarkt zu unterstützen. Wachstum durch Neueinstellungen ist für Unternehmen aktuell nicht möglich, denn sie konkurrieren weltweit um qualifizierte Arbeitskräfte, was mit höheren Kosten verbunden ist.

Darüber hinaus erhöht die Inflation sämtliche Kosten, von Hardware und Software bis hin zu Mietverträgen für Gebäude, was sich maßgeblich auf die Ausgaben eines MSP auswirkt. Um erfolgreich zu sein, müssen MSP ihre Effizienz erheblich steigern, indem sie manuelle Prozesse wie Patching und Berichterstellung automatisieren, damit Techniker sich auf anspruchsvollere Aufgaben konzentrieren können. Das bringt nicht nur das Unternehmen voran, sondern bietet auch im Alltag mehr Abwechslung und verbessert so die Mitarbeiterbindung in einem IT-Markt mit sehr niedriger Arbeitslosenquote.

Integrierte Lösungen für mehr Leistung

Neben dem Schwerpunkt der Automatisierung wird das Thema Integration in den nächsten Jahren zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Zeit, die technische Mitarbeiter mit dem Wechsel zwischen unterschiedlichen Lösungen und der Suche nach Informationen an verschiedenen Stellen verbringen, summiert sich. Da MSP kontinuierlich mehr Leistung mit weniger Ressourcen erbringen müssen, ist es wichtig, dass sie integrierte Lösungen verwenden. Sie sollen es den Technikern ermöglichen, einfach auf wichtige Informationen zuzugreifen und nahtlos zwischen benötigter Software wie Professional Services Automation (PSA), Remote Monitoring and Management (RMM) sowie Backup- and-Disaster-Recovery-Lösungen zu wechseln.

Mike Puglia.
Mike Puglia.
(Bild: Kaseya)

Obwohl niemand die Zukunft vorhersagen kann, kann man mit Sicherheit sagen, dass MSP in den nächsten Jahren ihre Angebote und Prozesse anpassen müssen, um der steigenden Zahl von Cyberbedrohungen, immer komplexeren Compliance-Vorschriften und den neuen Herausforderungen der hybriden Arbeitsumgebung zu begegnen. 2022 bieten sich erhebliche Wachstumschancen für MSP, die Cloud-, Compliance- und Cybersicherheitsdienste anbieten, manuelle Prozesse effektiv automatisieren und integrierte Lösungen für ihren Technologie-Stack wählen.

Über den Autor

Mike Puglia ist Chief Strategy Officer bei Kaseya.

(ID:47930059)