Cebit 2016

Zycko und Wick Hill gemeinsam auf der Cebit

| Autor: Alexander Lehner

Zusammen für die Sicherheit: Wick Hill und Zycko gemeinsam auf der CeBIT.
Zusammen für die Sicherheit: Wick Hill und Zycko gemeinsam auf der CeBIT. (Bild: Pixabay)

Die Value Added Distributoren (VAD) Zycko und Wick Hill werden erstmals nach der im vergangenen Jahr verkündeten integration in Rigby Private Equity gemeinsam auf der Cebit auftreten. Unter dem Motto „Erleben Sie die ganze Welt der IT-Security“ stellt Wick Hill hier seine Hersteller sowie Zycko die Partner Riverbed und ProLabs vor.

In der zweiten Jahreshälfte 2015 wurden Wick Hill und Zycko in die Rigby Private Equity (RPE) integriert ( IT-Business berichtete). Nun treten die beiden VADs erstmals gemeinsam auf der Cebit auf. Während Wick Hill seine Präsentation unter das Motto „Erleben Sie die ganze Welt der IT-Security“ stellt, stehen bei Zycko vor allem die Riverbed und ProLabs im Vordergrund. Interessierten und Partnern werden unter anderem erste Einblicke in SD-WAN Produkte gewährt. Auch können sich Besucher einen Überblick über alle angebotenen Lösungen verschaffen und sich mit den Produkt-Teams der Hersteller austauschen. Außerdem stehen die Produktspezialisten von Wick Hill für Fragen zum Thema IT-Sicherheit zur Verfügung.

Das Zycko Demo Lab

Das Demo Lab von Zycko am Messestand ermöglicht einen interaktiven Einblick in die Riverbed-Lösungen Steelhead, SteelFusion und SteelCentral. SteelFusion ist eine virtuelle Server-Infrastrukturlösung (Edge-VSI), mit der Kunden lokal verteilte Hochleistungsanwendungen zentral im Rechenzentrum konsolidieren können. SteelCentral soll ein beschleunigtes Troubleshooting durch die Kombination von Netzwerk- und Anwendungstransparenz mit den Vorteilen der WAN-Optimierung ermöglichen. Die erzeugte Netzwerk-Performance soll sich mit SteelHead gezielt optimieren lassen.

Project Tiger

Ein weiteres Thema ist die Riverbed-Initiative „Project Tiger". Hier kündigt Riverbed an, eine neue Suite von SD-WAN-Lösungen auf den Markt zu bringen, die traditionelle Zweigstellen-Router obsolet machen sollen. Herzstück sei eine neue Software-basierte Plattform, über die sich Riverbed-eigene sowie fremde Dienste und Anwendungen verknüpfen lassen. Hierzu gibt Zycko Erstinformationen.

Besonderes Augenmerkt legt Zycko auf seine Managed-Service (ZMS). Dieser soll eine neuartige Dienstleistung darstellen, die den Riverbed-Partnern neue Vertriebsmöglichkeiten eröffnen soll. Nähere Informationen gibt der VAD am Messestand.

Das gesamte Hersteller-Portfolio von Wick Hill und Zycko ist am Stand E18 in Halle 6 zu finden. Dazu zählen Arbor Networks, Corning, Lifesize, Mellanox Technologies, Microsemi, ProLabs, Virtual Instruments und VSS Monitoring. Neben Riverbed wird auch ProLabs mit einer eigenen Präsentations-Area vertreten sein.

Über den Autor

Alexander Lehner

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43902788 / Markt & Trends)