Ein Betriebssystem für alle Geräte

Windows 10 kommt noch im Juli

| Autor: Heidemarie Schuster

Windows 10 soll in 190 Ländern und 111 Sprachen verfügbar sein.
Windows 10 soll in 190 Ländern und 111 Sprachen verfügbar sein. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat das Datum für die Verfügbarkeit von Windows 10 für Privatkunden sowie kleine und mittelständische Unternehmen bekannt gegeben.

Der Termin steht: Ab dem 29. Juli 2015 ist Windows 10 Upgrade für Privatkunden sowie kleine und mittelständische Unternehmen verfügbar. Microsoft empfiehlt Anwendern, sich ab sofort ihr kostenloses Upgrade zu reservieren. Die Reservierung kann unter windows.microsoft.com getätigt werden.

Das Betriebssystem ermöglicht Microsoft zufolge ein noch persönlicheres sowie einheitlicheres Nutzererlebnis über alle Devices, als die bisherigen Versionen. Zudem sei es das sicherste Windows: Windows 10 kommt mit verschiedenen Sicherheits-Features und bietet kostenlose Sicherheits-Updates für die Lebenszeit des Geräts. Unterstützt werden sollen von Windows 10 alle Geräte. Dabei sollen die spezifischen Eigenschaften von Tablets, Notebooks, Smartphones, bis hin zur Xbox und dem Internet der Dinge (IoT) berücksichtigt werden.

Weitere Key-Features von Windows 10 sind:

  • Startmenü – Im neuen Windows kommt das bekannte Startmenü zurück und damit die Möglichkeit, direkt auf wichtige Elemente zuzugreifen. Mit einem Klick gelangt der Anwender zu den Funktionen und Dokumenten, die am häufigsten genutzt werden. Zudem wird es im Startmenü einen neuen Bereich geben, in dem Nutzer direkt auf favorisierte Apps, Programme, Kontakte und Webseiten zugreifen können.
  • Cortana – Im Rahmen der nächsten Windows Generation wird Microsofts persönliche digitale Assistentin Cortana auch auf Tablets und PCs mit Windows 10 verfügbar sein. Cortana ist eine dialogorientierte, verstehende persönliche Assistentin, die den Nutzer bei verschiedenen Anforderungen unterstützt. Durch ihre Lernfähigkeit kann sie Themen vorausschauend behandeln und Empfehlungen aussprechen. Zudem ist sie tief ins System integriert und ermöglicht unter anderem das direkte Ausführen von Befehlen, ohne in die App wechseln zu müssen.
  • Microsoft Edge – Edge ist Microsofts nächste Browser-Generation, speziell entwickelt für Windows 10. Der Browser bietet Nutzern ein neues Web-Erlebnis: So haben Anwender die Möglichkeit, via Tastatur oder Stift direkt auf der Webseite Kommentare einzufügen und diese zu teilen. Zudem bietet der Browser einen neuen Lesemodus sowie die Integration von Cortana für eine vereinfachte Web-Suche. Add-Ons von anderen Browsern können leicht für Edge-User zugänglich gemacht werden. Microsoft Edge ist zudem der erste Browser, der das neue Audio-Format Dolby Audio unterstützt. Davon sollen besonders solche Nutzer profitieren, die regelmäßig im Browser Videos schauen.
  • Universal Apps & ein Windows Store – Entwickler erstellen für Windows 10 zukünftig nur noch eine Anwendung für die Nutzung auf allen Windows Geräten. Die Universal App läuft auf mehreren Devices und ermögliche damit eine einheitliche Nutzererfahrung. Zudem wird es mit Windows 10 nur noch einen Windows Store geben.
  • Office Universal Apps – Windows 10 kommt mit neuen Office Universal Apps. Die Anwendungen Word, Excel, PowerPoint und Outlook ermöglichen eine konsistente und für die Touch-Bedienung optimierte Nutzererfahrung über alle Devices.
Windows 10 kommt in sieben Editionen

Microsoft stellt Windows-10-Editionen vor

Windows 10 kommt in sieben Editionen

15.05.15 - Microsoft stellt die sieben Versionen von Windows 10 vor. Je nach Endgerät und Einsatzgebiet können Kunden zwischen den Editionen wählen. lesen

Windows 10: Eines für alle

Das ist neu bei der kommenden Windows-Version

Windows 10: Eines für alle

24.02.15 - Microsoft will es mit Windows 10 allen recht machen: Es soll auf Desktop-PCs genauso gut bedienbar sein, wie auf Tablets oder 2-in-1-Geräten. Und man nimmt das Feedback der Kunden ernst. lesen

Vorteile der neuen Betriebssysteme im Überblick

Windows 10 mit Windows 10 Server und System Center vNext

Vorteile der neuen Betriebssysteme im Überblick

27.02.15 - Windows 10 ist das Client-Betriebssystem für die nächste Serverversion Windows 10 Server, auch Windows Server vNext genannt. Windows 10 wird wohl im Sommer fertig, während die Serverversion weiter auf sich warten lässt. Ein optimales Zusammenspiel von Client und Server darf dennoch erwartet werden. Das gilt auch für die neue Version des System Centers. lesen

Windows 10 und der Microsoft-Channel

Multiplattformstrategie, Erlösmodell, Wertschöpfung

Windows 10 und der Microsoft-Channel

27.03.15 - Oliver Gürtler, Leiter Geschäftsbereich Windows bei Microsoft Deutschland, betrachtet aktuell anstehende Themen wie Windows 10 oder Cloud Computing mit der „Channel-Brille“. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43429981 / Technologien & Lösungen)