Business Scout TFT-Displays

Widescreen-Bildschirmen gehört die Zukunft

26.05.2008 | Redakteur: Erwin Goßner

Großen Flachbildschirmen im Widescreen-Format gehört die Zukunft.

Der Markt für Displays ist facettenreich wie nie zuvor: Monitore im Standardformat sind nach wie vor gefragt, der Absatz von Widescreen-Bildschirmen erklimmt immer neue Höhen. Der Kunde bestimmt die Nachfrage, das Angebot jedoch wird sich ändern.

Fast jeder Wunsch, sei er auch noch so ausgefallen, kann mit dem heute existierenden Angebot an Displays erfüllt werden. Es gibt die ganze Palette an Größen, angefangen bei 15 bis hin zu 30 Zoll. Zur Auswahl stehen Displays mit analogen oder digitalen Signaleingängen, mit und ohne TV-Tuner oder Modelle, die für spezifische Einsatzbereiche wie Industrie, Medizin oder Grafik besondere Eigenschaften besitzen. Dies wird sich jedoch langfristig ändern, da der Kunde sich an dem Angebot der Panelhersteller orientieren muss. Experten rechnen fest damit, dass Displays im klassischen Format immer weniger produziert und letztendlich teurer als größere Widescreen-Displays werden.

Gegenüber dem ersten Quartal 2007 ist der Absatz von Flachbildschirmen 2008 insgesamt leicht rückläufig. Die jüngsten Marktzahlen belegen, dass in diesem Zeitraum in Deutschland rund fünf Prozent weniger Geräte abgesetzt wurden. In der Käufergunst ganz oben stehen noch immer die 19-Zoll-Bildschirme im klassischen 4:3-Format, die Gewinner sind jedoch eindeutig die Widescreen-Displays mit 22 Zoll Diagonale und größer. Mit Verkaufszahlen von monatlich über 50.000 Stück, was ein Wachstum von etwa 200 Prozent in Stückzahlen und Wert bedeutet, liegen sie deutlich über den Verkäufen von 17-, 20- und 21-Zoll-Bildschirmen. Diese Entwicklung wird überwiegend noch vom Endkunden getragen, dürfte aber in Zukunft mehr und mehr vom Business-Anwender getrieben sein.

Umdenken gefordert

Der Schritt von Standard- zu Wide- und Großformat im Business ist nur eine Frage der Zeit. Entscheidend dazu beitragen wird die Preisentwicklung der Displays.

Auf den folgenden zwei Seiten lesen Sie, wie Experten von Eizo, Ingram Micro, LG und Samsung den Markt einschätzen.

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2012822 / Technologien & Lösungen)