Total Costs of Ownership

Was kostet eine Antiviren-Software wirklich?

Bereitgestellt von: Eset Deutschland GmbH / DATSEC® Data Security e. K.

Total Costs of Ownership (TCO) ist ein Abrechnungsverfahren, das dazu dient dabei zu helfen, alle anfallenden Kosten von Investitionsgütern wie beispielsweise Software und Hardware abzuschätzen.

Die Anschaffung einer professionellen Antiviren-Software ist für Unternehmen ein „Muss“. Während die auf das eigene Netzwerk zugeschnittene Wunschlösung aus technischer Sicht penibel genau recherchiert wird, wird die betriebswirtschaftliche Betrachtung der anfallenden Kosten zumeist nur oberflächlich vorgenommen.

Ein einfaches und wirksames Mittel, um den tatsächlichen Preis einer Anschaffung, wie zum Beispiel einer Sicherheitslösung, zu bestimmen und so auch eine Vergleichbarkeit von Produkten in der Praxis zu gewährleisten, ist das sogenannte „Total Costs of Ownership“.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 22.06.10 | Eset Deutschland GmbH / DATSEC® Data Security e. K.