Datensicherung für KMUs mit IBM i

Vision Solutions eröffnet Service Providern Disaster Recovery aus der Cloud

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Maier

Damit den Kunden-Daten nichts passiert, bietet Vision Solution Disaster Recovery aus der Cloud.
Damit den Kunden-Daten nichts passiert, bietet Vision Solution Disaster Recovery aus der Cloud. (Bild: VBM-Archiv)

Damit Service Provider ihren Kunden Informationssicherheit bieten können, hat Vision Solutions eine cloud-basierte Disaster-Recovery-Lösung aufgesetzt. Das Ganze läuft auf IBM-i-Systemen.

Mit Mimix DR von Vision Solutions können Service Provider die Daten ihrer Kunden in Echtzeit auf ein von ihnen gehostetes System replizieren, so dass der Kunde ohne eigene Investitionen eine Disaster-Recovery-Lösung erhält. Fällt der Kunden-Server aus, können Anwender ihre Arbeit fast ohne Unterbrechung an dem Sekundär-Server wieder aufnehmen. Das erlaubt auch kleinen Unternehmen, eine vollwertige Disaster-Recovery-Lösung zu implementieren, die ansonsten nicht die notwendigen Ressourcen oder das Know-how dafür hätten.

Basis IBM-Systeme

Der Cloud-Service auf Basis von Mimix DR sichert die Daten kontinuierlich und vermeidet so Datenverluste, wie sie bei reinen Tape-Backup-Lösungen auftreten. Mimix DR unterstützt IBM-i-Systeme der Prozessorgruppen P05 und P10 mit einem bis vier CPUs und eignet sich laut dem Service-Anbieter daher vor allem für KMUs mit kritischen Applikationen.

Automatisierung

„Viele KMUs sind heute hochgradig automatisiert und haben die gleichen Anforderungen an die Wiederherstellbarkeit wie Großunternehmen“, findet Harold Raeford, Director of Solution Sales bei ServIT, einem strategischen Partner von Vision Solutions. „Auch kleine Unternehmen können heute weltweit aktiv sein, und niemand will sich dem Risiko aussetzen, aufgrund von Datenverlusten Aufträge zu verlieren, weil der nächste Wettbewerber nur einen Mausklick entfernt ist. Mit Mimix DR können wir die Daten unserer Kunden absichern, ohne dass sie neue Systeme kaufen, Software updaten oder Lizenzen verwalten müssen.“

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42279293 / Aktuelles & Hintergründe)