Unified Communications: Mittelstand und Anwenderkomfort im Fokus

Unify erweitert Openscape-Varianten Business und Enterprise

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Unify erweitert sein Openscape-Business-Portfolio und überträgt das User-Experience-Konzept von Project Ansible auf die neue Openscape-Enterprise-Version.
Unify erweitert sein Openscape-Business-Portfolio und überträgt das User-Experience-Konzept von Project Ansible auf die neue Openscape-Enterprise-Version. (Bild: Unify)

Unify bietet mit der Openscape Business X1 Appliance eine All-in-one-Voice- und UC-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie in der neuen Openscape-Enterprise-Version eine überarbeitete Benutzeroberfläche von Openscape UC und Openscape Voice.

Die ab Juni 2014 erhältliche Openscape Business X1 Appliance ist laut Unify auf das KMU-Segment zugeschnitten und für Organisationen bis 30 Anwender ausgelegt. Sie soll kleine Büros, Zweigstellen und Home Offices mit professionellen Voice-, UC- und Mobility-Features wie Präsenzfunktionen, Visual Voicemail, Voicemail zu E-Mail und der Möglichkeit, Ad-hoc-Konferenzen zu organisieren, ausstatten.

App für Anywhere Worker

Die App myPortal To Go für Android und Apple iOS stellt Anwendern einen One Number Service sowie Präsenzfunktionen, Favoriten, Voicemail, Adressbücher und Tagebuchfunktionen zur Verfügung, ganz egal wo sie gerade arbeiten. Die Zusammenarbeit in virtuellen Teams würde dadurch verbessert. Anwender wären darüber hinaus in der Lage, ihr Telefon im Büro aus der Entfernung zu steuern. Kontakte im Smartphone-Adressbuch oder aus einem lokalen UC-Smart-Directory ließen sich auch ohne Internetverbindung anwählen. Für Smartphones, die nicht auf Android basieren, bietet Openscape Business myPortal for mobile und myPortal for tablet auch als Web-Service.

Mehr Anwenderkomfort bei Openscape Enterprise

In der ab Juli 2014 verfügbaren Version der Openscape-Enterprise-Software werden Openscape UC und Openscape Voice mit einer neue Benutzeroberfläche enthalten sein. Anywhere Worker sollen damit besonders schnell und sicher auf sämtliche Collaborations-Funktionen zugreifen können. Kunden, die derzeit Openscape Software Assurance abonniert haben, bietet Unify das Update kostenfrei an.

Openscape UC – „The new way to work“

Die Benutzeroberfläche von Openscape UC wurde in Zusammenarbeit mit Frog Design entworfen. Sowohl im Web als auch auf Desktop Clients sei das Interface deutlich visueller ausgelegt und intuitiver bedienbar. Die neue Version beruhe auf denselben Designprinzipien wie Project Ansible, der Real-Time-Collaboration-Vision von Unify. Dadurch passe sich Openscape UC den Arbeitsabläufen besser an und erleichtere die Zusammenarbeit.

Unify Openscape UC könne virtuelle Teams mit Präsenztechnologie, Mobilität, One Number Service, Plug-ins für Applikationen sowie Funktionen für Audio-, Web- und Desktop-Videokonferenzen verbinden und sei für das iPad, für iOS- und Android-Smartphones sowie für Android-Tablets verfügbar.

Openscape Voice – Sicherheit und Effizienz

Die neue Version von Openscape Voice bietet Unify zufolge mit SIP-Connect-1.1-Konformität einen Branchenstandard, der die Kompatibilität zwischen SIP-fähigen Plattformen wie Openscape Voice und den Netzwerken von VoIP-Service-Providern gewährleisten könne. Weitere Updates sind:

  • SIPQ Version 2: Damit sei zusätzliche Unterstützung für Multi-Vendor-Netzwerke gegeben. In diesen Umgebungen könnten Kunden PBX-Systeme von Drittanbietern einsetzen und so bestehende Investitionen schützen.
  • Trusted Business Groups für gehostete und Cloud-Infrastrukturen: Mit diesen Gruppen sei es möglich, Geschäftsanwendungen einfach und sicher in bestimmte Nutzersegmente einzuteilen.
  • Zusätzliche Automatisierung für Zweigniederlassungen: Eine neue Konfigurationsfunktion synchronisiert automatisch Nutzerdaten. Installationen seien schneller möglich und Fehler bei der Konfiguration weniger wahrscheinlich.
  • QoS-Monitoring, Reporting und Tracing: Probleme, die sich auf den Service auswirken, lassen sich mit diesen Funktionen identifizieren. Unternehmen könnten damit überprüfen, ob ihre VoIP-Anbieter die vereinbarten Service Level Agreements einhalten.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42584073 / Technologien & Lösungen)