GfK Temax für das vierte Quartal 2015

Umsätze mit Technik steigen in Westeuropa weiter an

| Autor: Heidemarie Schuster

Der Markt für IT und Foto musste im vierten Quartal 2015 einbußen hinnehmen.
Der Markt für IT und Foto musste im vierten Quartal 2015 einbußen hinnehmen. (Bild: www.pixabay.com)

Der westeuropäische Markt für Elektrogeräte wuchs im vierten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozent. Die wachstumsstärksten Sektoren waren Telekommunikation, Elektroklein- und Elektrogroßgeräte.

Das Umsatzvolumen des westeuropäischen Elektrogerätemarkts betrug laut dem GfK Temax im vierten Quartal 2015 knapp 62,8 Milliarden Euro. Das bedeutet ein Plus von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Auch das Gesamtjahr verlief mit einem Wachstum von 2,9 Prozent verglichen zum Jahr 2014 positiv.

Die zunehmende Terrorgefahr in Europa und der anhaltenden Flüchtlingsstrom hatten Ende letzten Jahres laut den Marktforschern der GfK wenig Einfluss auf das europäische Konsumklima. Die zunehmend guten wirtschaftlichen Rahmendaten in fast allen europäischen Ländern sowie die weiterhin extrem niedrigen Energiekosten hätten sogar für einen Anstieg des Indikators im vierten Quartal 2015 gesorgt. Auf dieser Basis legte auch der westeuropäische Technikmarkt zwischen Oktober und Dezember noch einmal zu.

Telekommunikation

Der westeuropäische Markt für Telekommunikation konnte im vierten Quartal 2015 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 8,5 Prozent auf 16,1 Milliarden Euro steigern. Über das gesamte Jahr 2015 wuchs der Sektor um 11,7 Prozent und erzielte ein Umsatzgesamtvolumen von 51,5 Milliarden Euro.

Obwohl die Nachfrage nach Smartphones in den meisten westeuropäischen Märkten Sättigungstendenzen zeigt, kommen durch Ersatzkäufe weiterhin starke Impulse aus diesem Segment, so die GfK.

Bürogeräte und Verbrauchsmaterial

Der westeuropäische Markt für Bürogeräte- und Verbrauchsmaterialien entwickelte sich dem GfK Temax zufolge weitgehend stabil. Im vierten Quartal erwirtschaftete der Sektor demnach ein Umsatzvolumen von 4,8 Milliarden Euro. Über das gesamte Jahr summierte sich der Umsatz auf knapp 18 Milliarden Euro.

Tintendrucker und Laser- Multifunktionsgeräte (MFD) konnten den Marktforschen zufolge dank des außergewöhnlich guten Weihnachtsgeschäfts nochmals zulegen.

Informationstechnologie

Der IT-Markt in Westeuropa entwickelte sich im vierten Quartal mit minus 0,3 Prozent und einem Umsatzvolumen von 16,8 Milliarden Euro leicht rückläufig. Insgesamt wurden 2015 in diesem Sektor laut GfK 55,9 Milliarden Euro umgesetzt, was ebenfalls ein leichtes Minus von 0,9 Prozent bedeutet.

2015 war ein Jahr der Umstellung, des Wechsels und der Restrukturierung für den IT-Sektor, besonders für das Segment Computing, so die GfK. Neue Modelle, Betriebssysteme und die Cloud sorgten für ein neues Wertversprechen und würden die Basis für Wachstum in 2016 und darüber hinaus bereiten. Mobilität, Konnektivität und Multi-Geräte Nutzung seien die Schlüsseltrends im laufenden Jahr.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43897789 / Markt & Trends)