ISE 2016: Epson mit zwei Projektor-Serien

Ultrahell: Laserprojektoren von Epson

| Autor: Klaus Länger

Epson präsentierte auf der ISE 2016 gleich eine ganze Reihe von Laserprojektoren mit WUXGA-Auflösung und 4K-Enhancement.
Epson präsentierte auf der ISE 2016 gleich eine ganze Reihe von Laserprojektoren mit WUXGA-Auflösung und 4K-Enhancement. (Bild: Epson)

Epson präsentierte auf der Integrated Systems Europe (ISE) Projektoren mit Laser-Phosphor-Lichtquelle. Das Top-Modell EB-L25000 liefert eine sehr hohe Leuchtstärke von bis zu 25.000 Lumen. Alle neuen Modelle nutzen die von Epson entwickelte 3LCD-Technik mit 4K-Enhancement.

Gleich sieben neue Projektoren mit einem Laser als Lichtquelle präsentierte Epson auf der diesjährigen ISE in Amsterdam. Sechs der Geräte gehören zur EB-L1000U-Familie mit einer Helligkeit zwischen 6.000 (EB-L1100U) und 12.000 ANSI Lumen (EB-L1500U). Das siebte ist der EB-L25000, der mit bis zu 25.000 ANSI Lumen für die Projektion über eine weite Entfernung ausgelegt ist. Alle sieben Geräte liefern die WUXGA-Auflösung mit 1.920 x 1.200 Bildpunkten und verfügen zusätzlich über das Epson-eigene 4K-Enhancement. Dabei erzeugt ein sich schnell bewegendes Glas hinter dem Objektiv eine sequenziell ablaufende, minimale Verschiebung des Pixelrasters. Die beiden verschobenen Pixelraster werden abwechselnd projiziert und in der menschlichen Wahrnehmung zu einem Bild mit mehr Bildpunkten kombiniert.

Im Gegensatz zu DLP-Projektoren mit Laser-Phosphor-Engine kommen die Epson-Geräte mit ihrer 3LCD-Technik mit einem Farbrad aus. Das Phosphor-Rad erzeugt aus dem blauen Laserlicht zusätzlich noch gelbes Licht, das dann durch einen dichroitischen Spiegel in Grün und Rot zerlegt wird. Jede der drei Lichtfarben wird dann durch ein eigenes LCD-Panel geschickt, anschließend mithilfe eines Prismas wieder zusammengeführt und schließlich durch das Objektiv auf die Leinwand geworfen. Laut Epson liefert diese Technik eine im Vergleich zu DLP-Projektoren verdoppelte Helligkeit bei der Farbluminiszenz.

Wechselobjektive und lange Lebensdauer

Für die Laserprojektoren der EB-L1000U-Serie und den EB-L25000 liefert Epson jeweils eine Reihe motorisierter Wechselobjektive, deren Brennweite vom Weitwinkelbereich bis zu einem mittleren Zoom reicht. Bei der Lebensdauer der Laser-Lichtquellen zeigt sich Epson von deren Haltbarkeit überzeugt: Sie soll bis zu 20.000 Stunden betragen. Die Projektoren sind laut Hersteller zudem für einen 24/7-Einsatz ausgelegt. Alle Geräte verfügen über umfangreiche Anschlussoptionen, einschließlich HDBaseT, und über eine browserbasierte Remote-Funktion für das Management.

Das Topmodell der EB-L-Serie, der EB-L25000, soll im Lauf des Jahres 2016 in den Handel kommen, für die EB-L1000U-Geräte peilt der Hersteller eine Markteinführung im Oktober 2016 an. Preise werden derzeit noch nicht genannt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43867079 / Technologien & Lösungen)