Epson WorkForce Pro Business-Inkjet-Drucker


















Der Epson WorkForce Pro WP-4595DNF bietet dokumentenechte Drucke bei bis zu 80% geringeren Stromkosten und bis zu 50% geringeren Seitenkosten. Auch gibt es bei den Epson WorkForce Pro keine Bedenken hinsichtlich etwaiger Emissionen im betrieb. Epson WorkForce Pro tragen zudem das Umweltzeichen „Blauer Engel“ nach RAL-UZ 171.



Weitere Informationen:
Produktseite WorkForce Pro
Epson Officedruck für Unternehmen
Epson Seitenpreisrechner
Epson MPS-Programme mit Inkjet
Öffentliche Auftraggeber setzen auf Tinte



Epson im Interview

 

Was zeichnet die MPS Ihres Unternehmens aus bzw. wie sieht das Angebot genau aus?

Epson bietet Firmenkunden über seine Fachhändler zwei MPS-Systeme an: „Print&Save“ und „Print-Performance“. Während es sich bei Epson „Print&Save“ um ein auf der verbrauchten Patronenzahl basierendes System handelt, verrechnet Epson „Print-Performance“ die tatsächlich gedruckten Seiten. Kunden von Epson „Print&Save“ erhalten ihre Verbrauchsmaterialien zu besonders günstigen Konditionen und überdies eine Preisgarantie über drei Jahre. Im Paket beider Systeme ebenfalls enthalten ist eine CoverPlus-Garantieverlängerung für die in das Konzept eingebundene Hardware. Somit bietet Epson Händlern, die nicht über ein eigenes Seitenpreiskonzept verfügen, eine hervorragende Möglichkeit, in das lukrative Geschäft mit Seitenpreiskonzepten einzusteigen.

Auf der CeBIT 2014 werden wir diese Konzepte in Halle 3 auf Stand D17 und in Halle 7 Stand A63 präsentieren.


Tinte statt Laser in Unternehmen wird immer häufiger. Wie steht Ihr Unternehmen zu dieser Thematik?

Epson setzt bereits seit Jahren auf die „Bye, bye Laser“-Strategie, weil Tinte gegenüber Laserdruckern deutliche Vorteile besitzt: Bis zu 80 Prozent geringere Stromkosten, bis zu 50 Prozent geringere Seitenpreise und keine Unsicherheiten der Kunden hinsichtlich etwaiger schädlicher Emissionen. Diese Vorteile sind bei Firmenkunden und der öffentlichen Hand angekommen. So konnten Epson WorkForce Pro Business-Inkjet-Drucker im Jahre 2013 einige Projekte von Großkunden gegen Laserdrucker gewinnen. Daher halten wir auch an unserem ambitionierten Ziel fest, dass bis 2016 rund 50 Prozent aller in Büros eingesetzten Drucker auf Tintentechnologie basieren.
Auf der CeBIT 2014 stellen wir neue Inkjetsysteme für Unternehmenskunden vor und kurz darauf – noch im März – werden wir hier in Wien den europaweiten Launch eines völlig neuen Druckkonzeptes in Verbindung mit einer ebenfalls einzigartigen Abrechnungsmethode erleben. Ein Novum, das den Druckermarkt umwälzen wird.


Neben Green-IT wird auch Nachhaltigkeit immer wichtiger. Welche Programme gibt es in Ihrem Unternehmen?

Epson initiierte eine Vielzahl von Maßnahmen zu nachhaltigem und umweltverträglichem Wirtschaften. Ein weltweite Strategie ist dabei die Agenda 2050, in der wir uns unter anderem verpflichtet haben, den CO2 Ausstoss über alle Operationen der Seiko Epson Corporation hinweg um 90 Prozent zu senken. Zur Agenda 2050 gehört es auch, soziale Verantwortung gegenüber den Gemeinden zu übernehmen, in denen das Unternehmen ansässig ist. Bei Epson gibt es dazu das so genannte 190-Tage Projekt, in dem jeder Mitarbeiter des Unternehmens für einen Tag im Jahr freigestellt wird, um kostenlos in einer sozialen Einrichtung zu arbeiten.