Macht Mpass das mobile Bezahlen und NFC in Deutschland salonfähig?

Telekom, Vodafone und O2 gründen Bezahl-Firma

| Redakteur: Sylvia Lösel

Mobiles Bezahlen soll dank Mpass auch in Deutschland ein Renner werden.
Mobiles Bezahlen soll dank Mpass auch in Deutschland ein Renner werden.

Immer mal wieder liest man über NFC (Near Field Communication). Seit Jahren soll dieser Standard dem mobilen Bezahlen zum Durchbruch verhelfen. Seit Jahren passiert dies nicht. Nun haben sich drei große Provider dazu entschlossen, eine Firma zu gründen, die den Handy-Geldbeutel doch noch salonfähig machen soll.

Seit Anfang des Jahres bieten die drei größten Provider Deutschlands, Vodafone, Telekom und O2, ein mobiles Bezahlsystem namens Mpass an. Egal ob mobil oder zuhause im Internet – mit Mpass soll das Bezahlen von Waren einfach und sicher von statten gehen. Das System kann jeder Kunde nutzen, der über ein deutsches Bankkonto verfügt. Dies gilt auch für Kunden mit Prepaid-Handys. Die Nutzung ist kostenlos.

Ausgründung für Einnahmen

Jetzt haben Telefonica, Telekom und Vodafone beschlossen, diesen gemeinsamen Bezahlservice als Unternehmen auszugründen. Das neue Unternehmen soll noch in diesem Jahr an den Start gehen. Mit diesem Schritt wollen die drei Telekommunikationsanbieter, ihre Position beim mobilen Bezahlen weiter ausbauen. Das neue Unternehmen soll Vertriebsaktivitäten und Vermarktung steuern sowie die Entwicklung neuer Produkte vorantreiben. Michiel van Eldik, Managing Director Wholesale & Partner Management von Telefónica sagt: "Schon seit Jahren ist die Bezahlung via Handy möglich. Erste NFC-Smartphones, die alle Funktionen von Kredit- oder Bonuskarten abbilden, sind erhältlich. Ich gehe davon aus, dass Kunden bereits im nächsten Jahr ihre Kreditkarte zu Hause lassen und stattdessen auf die Bezahlung mit dem Handy umstellen.“

Partnerschaften sind entscheidend

Und Christian Illek, Geschäftsführer Marketing bei der Telekom betont: "Wir bündeln mit unseren Partnern die Kundenreichweite." Dr. Peter Walz, Mitglied der Geschäftsleitung bei Vodafone ergänzt: "Seit vielen Jahren haben wir mit der Abrechnung über die Telefonrechnung bereits ein interoperables Bezahlprodukt über alle Netze. Dieses findet nun seine Fortsetzung in den gemeinsamen Mpass-Aktivitäten.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, welche Rolle Google und Apple spielen wollen.

Ergänzendes zum Thema
 
Die NFC-Technologie

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 28681240 / Unternehmensstrategien)