Service-Preisentwicklung 2014 im IT-Markt

Teil 1: Starkes Ost-West-Gefälle bei IT-Service-Preisen

| Autor: Sarah Maier

Friedrich Pollert, Vorstand von Akcent Computerpartner sowie Leiter der Synaxon Akademie
Friedrich Pollert, Vorstand von Akcent Computerpartner sowie Leiter der Synaxon Akademie (Bild: Synaxon)

In Köln ist die Technikerstunde am teuersten, in Mecklenburg-Vorpommmern am günstigsten. Fachhandelskooperation Synaxon hat ihre Mitglieder befragt, was sie für ihre Dienste berechnen. Im Gespräch mit IT-BUSINESS gibt, Friedrich Pollert, Vorstand bei Akcent sowie Leiter der Synaxon Akademie, detaillierten Einblick in die Ergebnisse der Umfrage. Der Stundensatz variiert teilweise von 30 bis 165 Euro netto für Standarddienstleistungen bei Gewerbekunden.

Regelmäßig befragt Synaxon seine Mitglieder nach der Entwicklung der Service-Preise. „In den vergangenen zwölf Monaten haben die Dienstleistungspreise im IT-Markt im bundesweiten Durchschnitt angezogen“, stellt Friedrich Pollert, Vorstand bei Akcent sowie Leiter der Synaxon Akademie, fest. „Der durchschnittliche Preis für die Technikerstunde der 367 IT-Unternehmen, die an der bundesweiten Umfrage teilgenommen haben, liegt bei 74,32 Euro für Standardleistungen und 86,45 € für Speziallösungen für gewerbliche Kunden. Diese Werte entsprechen eine Steigerung zur letzten Umfrage aus dem Jahr 2013 von 6,77 Prozent für die Technikerstunde und 7,89 Prozent für den Stundenpreis für Speziallösungen.“

Größe und Region entscheiden

Sieht man sich die einzelnen Auswertungen allerdings genauer an, so fällt die Spreizung der veranschlagten Preise sofort ins Auge. Diese Unterschiede kommen sowohl durch die Größe der IT-Dienstleister zustande, wie auch durch ihre regionale Ansässigkeit.

So berechnet ein kleineres Unternehmen mit bis zu drei Mitarbeitern für Standard-IT-Leistungen bei Geschäftskunden durchschnittlich 65,51 Euro, bei bis zu zehn Mitarbeitern 73,81 Euro, bei bis zu 30 Mitarbeitern 85,57 Euro und bei mehr als 30 Mitarbeitern 92,24 Euro pro Stunde.

Ein weiterer Faktor, der den Preis beeinflusst, ist die Region in der das Unternehmen niedergelassen ist. Synaxon hat hier eine Differenzierung nach Postleitzahlengebieten vorgenommen. Größere Städte wie Frankfurt, Hamburg, München und Köln wurden dabei extra abgefragt.

Mit 86,14 Euro die Stunde für Standardarbeiten bei einem Business-Kunden, verzeichnet Köln den absoluten Spitzenwert. Das sind rund fünf Euro mehr als in München oder Frankfurt verlangt werden. In Berlin liegt der Satz bei 79,52 Euro und in Hamburg bei 71,72 Euro.

Lesen Sie auf der nächsten Seite die Aufteilung der Stundensätze nach Postleitzahlen

Inhalt des Artikels:

Über den Autor

Sarah Maier

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42849964 / Markt & Trends)