Neue Bereitstellungsmodelle verändern die IT-Branche

Systemintegratoren zwischen On-Premise und As-a-Service

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Das Interview führte Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Auch im Cloud-Zeitalter werden Systemintegratoren gebraucht. (© AA+W - Fotolia.com)
Auch im Cloud-Zeitalter werden Systemintegratoren gebraucht. (© AA+W - Fotolia.com)

Dieter Große-Kreul muss als Vorstandsvorsitzender beim breit aufgestellten Systemintegrator Qurius langfristig denken. IT-BUSINESS sprach mit dem Manager über die Auswirkungen des aufkommenden As-a-Service-Zeitalters in der IT sowie über Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

ITB: Ihr Unternehmen implementiert seit 15 Jahren ERP-Software aus dem Microsoft-Dynamics-Umfeld. Mit „Dynamics CRM Online“ ist nun das Cloud-Zeitalter angebrochen. Nimmt das Cloud-Computing-Modell Wertschöpfungsmöglichkeiten aus dem Channel?

Große-Kreul: Auf den ersten Blick sind Cloud Computing und SaaS-Konzepte als Konkurrenten für den IT-Channel angesehen worden, besonders oder gerade im Hinblick auf Wertschöpfung und Margen. Ich denke aber, dass sich Umsätze nur verlagern. Zukünftig werden Lizenzen nicht mehr als Einmal-Investition gezahlt, sondern nach Nutzung. Service-Umsätze entstehen dabei sowohl bei On-Premise als auch im Online-Business.

ITB: Wie bewerten Sie die steigende Bedeutung von As-a-Service-Konzepten in der Informationstechnologie ganz allgemein gesprochen?

Große-Kreul: Sehr positiv. Das Konzept „As-a-Service“ ist mittlerweile in den IT-Etagen angekommen und Unternehmen sind zunehmend an Full-Service-Angeboten interessiert. Da sich Lösungen immer mehr angleichen, steht generell der Service immer stärker im Vordergrund. Ich glaube, dass As-a-Service-Lösungen klassische Kauf-Software nicht kannibalisieren werden, vielmehr wird beides parallel existieren. Allerdings wird der Anteil der Lizenzen, die nach tatsächlicher Nutzung abgerechnet werden, steigen.

ITB: Wie sollten Systemintegratoren auf diese Veränderungen reagieren?

Ergänzendes zum Thema
 
Zur Person

Große-Kreul: Wir können natürlich keine Empfehlung für andere Systemintegratoren abgeben. Wir bei Qurius werden aber auf die sich ändernden Marktanforderungen entsprechend reagieren. Zum einen ist dabei die Beibehaltung der klassischen Beratungsstruktur immens wichtig. Zum anderen werden wir – wie jüngst mit dem Quick-Start-Programm für CRM Online geschehen – einen Online-Service-Bereich aufbauen, um den neuen Anforderungen frühzeitig mit neuen Methoden zu begegnen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr zur Zusammenarbeit mit Zero2Ten und über die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31401830 / Unternehmensstrategien)