Marktübersicht zu Festplatten, Storage-Virtualisierung & Co.

Storage & Archivierung Channel-Kompendium 2011

Bereitgestellt von: IT-BUSINESS

Überblick zu aktuellen Storage-Themen: Produktentwicklungen bei Festplatten und SSD, Speicher-Virtualisierung, SAN- und NAS-Lösungen, Unterstützung beim Archivieren und Deduplizieren.

Wenn man sich die Verkaufszahlen von 2010 ansieht, spricht alles dafür, dass es dem Speicher-Markt gar nicht besser gehen könnte – Marktforscher Gartner spricht von Rekordumsätzen beim weltweiten Markt für externen Plattenspeicher. Die Analysten von IDC warnen allerdings, dass es in diesem Jahr nicht mehr ganz so rosig für den Speichermarkt aussehen wird, da das Kunden-Budget um elf Prozent sinken soll.

Gespeichert werden muss aber trotzdem – dann müssen eben Alternativen gefunden werden, die gleichermaßen kostengünstig und effizient sind. Cloud Storage gilt als eine solche Alternative. Beim Roundtable stellte sich im Gespräch mit Storage-Experten heraus, dass es noch viele offene Fragen zum Thema Cloud gibt. Die Unsicherheit beim Fachhandel sowie beim Kunden ist nach wie vor gegeben. Dass über den Wolken die Freiheit wohl grenzenlos sein muss, das vermutete Barde Reinhard Mey bereits 1974 in einem Lied – ob in der Wolke aber auch die Datensicherheit grenzenlos ist?

Eine weitere Möglichkeit, den Datenfluten Herr zu werden, bietet die Speichervirtualisierung. Hier muss man sich im Klaren sein, wie und an welcher Stelle in der IT-Infrastruktur Virtualisierungs-Maßnahmen sinnvoll sind, um die Speicherkapazitäten effizient auszunützen. Aber auch in der Storage-Virtualisierierung ist nicht alles eitel Sonnenschein. Wer einen Totalausfall verhindern will, muss seinen virtualisierten Speicher auf Hochverfügbarkeit auslegen und damit tief in die Tasche greifen.

Apropos teure Angelegenheit: Da die Kapazitäten auf Speichermedien stark begrenzt sind, lassen sich viele Hersteller die Forschungsarbeiten zu Kapazitätserweiterungen einiges kosten. Immer mehr Daten müssen auf ein Medium passen, um dem Verbraucher und den Datenmengen gerecht zu werden. IBM arbeitet bereits seit sechs Jahren an dem vielversprechenden Speichertypus „Racetrack-Memory“ und hat nun im Rahmen dieser Forschungsarbeiten den Durchbruch geschafft: Der Weg zum hoch kapazitiven Nanospeicher sei damit geebnet. Mit Hilfe dieser Technik sollen bis zu einhundert Mal mehr Daten gespeichert werden können als bisher.

Dieses Kompendium soll Ihnen einen Überblick verschaffen, was derzeit im Speicher-Markt passiert und wohin sich die Trends entwickeln. Wenn Sie an technischen Details interessiert sind, empfehle ich Ihnen zudem den Besuch unserer Schwesterpublikation Storage-Insider.de sowie die Teilnahme an einer der Veranstaltungsreihen der IT-BUSINESS Akademie, bei denen Praxistipps und anschauliches Wissen vermittelt wird.

Erfolgreiche Geschäfte und viel Spaß beim Schmökern im Kompendium wünscht Ihnen

Heidi Schuster
Redakteurin
IT-BUSINESS

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 27.04.11 | IT-BUSINESS