Ordnungsgemäße Buchführung am PoS

Steuerberater warnen vor falschem Umgang mit Kassen-Bons

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

Beim Umgang mit Barzahlungen muss Einiges beachtet werden.
Beim Umgang mit Barzahlungen muss Einiges beachtet werden.

Welche Anforderungen stationäre Händler bei der Buchführung erfüllen müssen, erklärt Steuerberater Roland Franz von der Kanzlei Roland Franz & Partner. Mittlerweile gebe es schärfere Anforderungen an den Umgang mit elektronischen Kassen.

Eine nicht ordnungsgemäße Buchführung kann zu hohen finanziellen Belastungen führen. Steuerberater Roland Franz, Geschäftsführender Gesellschafter der Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei Roland Franz & Partner in Essen, weist darauf hin, dass die Anforderungen an die ordnungsgemäße Buchführung bei elektronischen Kassensystemen verschärft und einige Ausnahmeregelungen gestrichen wurden.

Alle Daten des elektronischen Kassensystems müssen Franz zufolge mittlerweile so gespeichert werden, dass ein Betriebsprüfer diese direkt aus der Kasse auslesen kann. Wie bisher seien auch sämtliche Organisationsunterlagen rund um die Kasse, wie Bedienungsanleitung und Programmieranleitung oder Protokolle von Umprogrammierungen, aufzubewahren.

Daneben müssten sämtliche elektronische Daten eines Kassensystems „unverdichtet“ gespeichert werden. Es sei unzulässig, Einzel-Bons zu Gunsten des Tagesendsummen-Bons zu löschen. Auch dürften aufbewahrungspflichtige Unterlagen nicht ausschließlich in ausgedruckter Form vorgehalten werden – was wiederum der Kanzlei zufolge bedeutet, dass die alleinige Aufbewahrung der Bons auf Papier nicht ausreichend ist.

Wesentlich sei ebenfalls, dass für jede einzelne Kasse protokolliert werden muss, in welchen Zeiträumen sie an welchem Ort eingesetzt wurde.

„Für den Fall, dass die Kassensysteme eines Steuerpflichtigen diese Forderung nicht erfüllen können, ist bereits dadurch die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung in Frage gestellt. Im Falle einer nicht ordnungsgemäßen Buchführung ist einer Schätzung der Einnahmen durch die Betriebsprüfung mit unkalkulierbaren Folgen für das Unternehmen Tür und Tor geöffnet“, so Roland Franz.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30034490 / Markt & Trends)