Logica zum Status quo von Cloud-Services

Cloud Computing: Was Dienstleister noch aufholen müssen

13.04.2010 | Redakteur: Andreas Bergler

Dr. Alexander Wurdack, Mitglied der Geschäftsführung und Managing Director Outsourcing bei Logica

Cloud Computing soll gegenüber dem IT-Eigenbetrieb deutlich kostengünstiger sein. Allerdings müssen viele Anforderungen von Anbietern und Kunden erst noch umgesetzt werden. Dr. Alexander Wurdack von Logica berichtet über den Status quo der Cloud.

ITB: Wie weit ist Cloud Computing vom Hype bereits entfernt? Wie realistisch sind derzeit die Möglichkeiten der Umsetzung?

Wurdack: Die Perspektive für die Unternehmen, aus der Wolke heraus Rechen- und Speicherleistungen nach Bedarf abzurufen, ist verlockend. Das animiert viele Service Provider dazu, Cloud Computing mit seinen Einsparungs- und Flexibilitätsvorteilen offensiv zu vermarkten. Das Abstraktum „Cloud“ muss aber noch mit technischem Leben gefüllt werden. Dazu ist im Vorfeld eine intensive, kompetente Beratung notwendig, um an den richtigen Stellen die richtigen Vorkehrungen zu treffen. Ohne diese Beratung kann die viel versprechende Wolke für die Anwenderunternehmen schnell zu einem luftigen Wagnis werden.

ITB: Wie drückt sich das konkret aus?

Wurdack: Die Virtualisierung der IT als Basis-Technologie für Cloud Computing wirft auf der Seite des Dienstleisters viele Fragen auf. Trotz steigender technischer Komplexität will der Anwender auf eine hohe Verfügbarkeit und Sicherheit seiner Prozesse und Daten bauen und parallel Datenschutz- sowie Compliance-Anforderungen nachkommen. So können Daten im virtualisierten Installationsumfeld irgendwo innerhalb der Cloud gespeichert und verarbeitet werden. Logische Verbindungen zwischen den Kapazitäten machen diesen freizügigen Verschiebebahnhof möglich. Anders der Kunde, der ins Cloud Computing einsteigen will: Er will genau wissen, wo seine Daten residieren und wo sie verarbeitet werden. Nur mit diesem Wissen kann er hinterfragen, ob der Dienstleister auch die Voraussetzungen für seine Anforderungen nach Verfügbarkeit, Sicherheit, Datenschutz und Compliance geschaffen hat. Die Tatsache, dass sich eine Wolke aus IT-Kapazitäten mehrerer Dienstleister zusammensetzen kann, macht die Speicherung und Verarbeitung der Daten für die Kunden nicht gerade durchsichtig. Zumal innerhalb eines solchen, hochkomplexen virtuellen Verbunds auch die Kommunikationsverbindungen dazwischen für Kundendaten kritisch sein können. Besonders komplex und intransparent kann es für die Kunden werden, wenn sich eine Cloud über den EU-Raum hinaus über mehrere Staaten erstreckt. In diesem Fall ist das Unternehmen beim Cloud Computing außerdem mit unterschiedlichen Rechtsräumen und Erfüllungsständen konfrontiert.

ITB: Was sollten die Kunden also tun?

Wurdack: Das Unternehmen sollte von Anfang an kompetente und versierte Berater hinzuziehen. Die sollten in der Lage sein, unternehmensspezifische Sicherheits-, Datenschutz- und Compliance-Aspekte zu beleuchten, außerdem firm hinsichtlich anstehender Datenmigrationen und -integrationen sein. So besteht für einen Wechsel in die Wolke eine große Herausforderung darin, unterschiedliche Datenformate und -strukturen zu harmonisieren und sinnvoll miteinander zu verbinden.

Inwieweit das momentane Cloud-Portfolio für Kunden attraktiv ist, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Security in der Cloud


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2044163) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Software abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung