Social Networking mit internem App Store und Integration Engine

Socialcast: Soziale Collaboration im Unternehmen

24.09.12 | Autor / Redakteur: Susanne Franke / Florian Karlstetter

Die Oberfläche von Socialcast ähnelt in vielen Punkten bekannten Social Networking-Plattformen wie Facebook oder Google+.
Die Oberfläche von Socialcast ähnelt in vielen Punkten bekannten Social Networking-Plattformen wie Facebook oder Google+.

VMware hat Socialcast, die soziale Unternehmensplattform für interne Kommunikation, um eine Integration Engine erweitert. Damit erhalten Anwender einen unternehmensinternen App Store, aus dem sie die für sie relevanten Apps für die ihren sozialen Arbeitsraum wählen können. Zudem lassen sich auch Daten aus neuen Anwendungstypen mit einbinden.

Unternehmen zeigen mehr Interesse an den so genannten Enterprise Social Networks, stellt Forrester Research fest. Denn die von öffentlichen sozialen Netzwerken wie Facebook bekannten Vorteile in der Kommunikation sind für Unternehmen in der internen Zusammenarbeit genauso attraktiv. Sie sollen den Analysten zufolge die Entscheidungsfindung verbessern und sind zudem sicherer und robuster.

Chuck Dietrich, Vice President und General Manager bei VMware.
Chuck Dietrich, Vice President und General Manager bei VMware.

Einer der bekannten Anbieter in diesem Umfeld, VMware, bietet mit der 2011 übernommenen Technologie Socialcast ein solches Kommunikationsumfeld für die Zusammenarbeit im Unternehmen. Chuck Dietrich, Vice President und General Manager bei VMware beschreibt die Lösung als eine „soziale Schicht, die über das gesamte Anwendungsportfolio eines Unternehmens gelegt wird“. Durch die Zusammenführung mehrerer Informationsflüsse und Ereignisse nach Projekt oder Thema soll der Zeitaufwand für E-Mails, Meetings und die Suche nach Informationen sich reduzieren lassen.

Activity Stream Engine

Dabei erfasst, organisiert und filtert eine Activity Stream Engine wichtige Aktivitäten, Ereignisse, Konversationen und Interaktionen in einem durchsuchbaren Online-Arbeitsbereich, der von Teammitgliedern und Communitys zur Kommunikation genutzt werden kann. Enterprise Microblogging dient der Echtzeitkommunikation unter Teammitgliedern, um etwa Updates und Informationen einfacher zu verteilen.

Anwender können mithilfe von Gruppen Online-Arbeitsbereiche sowohl für interne als auch für externe Mitarbeiter definieren und die Kommunikation und Aktivitäten für ein Projekt, ein Team, ein Thema oder einen Belang organisieren. Über Profile werden Rollen, Kompetenz und Interessen definiert.

Mit dem aktuellen Release bietet VMware zusätzlich eine so genannte Integration Engine. Laut Hersteller stellt diese eine benutzerfreundliche Schnittstelle zur Verfügung, über die die Kommunikation der Mitarbeiter um die Möglichkeit einer Verbindung nicht nur zu Geschäftsanwendungen wie CRM, Inventurmanagement oder zu den Anwendungen der Personalabteilung sondern auch zu selbst entwickelten Apps erweitert wird.

Individuelle Erweiterungen

Die Integration Engine bringt Socialcast Reach, Version 3, mit einem neuen Community App Manager und mit einer Reihe von Entwickler-APIs zusammen. Reach liefert einen Setup-Wizard, mit dessen Hilfe die Erweiterungen in jedes beliebige HTML-/Javascript-kompatible Geschäftssystem konfiguriert werden können, darunter SharePoint, CRM, ERP, PLM, Intranets und Wikis. In der Version 3 sind zusätzliche Erweiterungstypen hinzu gekommen, etwa solche um Trends in den Communitys nachzuverfolgen, wichtige Einflussnehmer zu erkennen oder Missbrauch zu verhindern.

Die zweite Komponente der Engine, der Community App Manager soll Entwickler dabei unterstützen neue Apps für die Socialcast-Plattform zu entwickeln und auch beim Management der Apps soll er die Arbeit erleichtern, sei es bei der Zugriffskontrolle, der Veröffentlichung oder Werbung dafür. Für seine Aufgaben umfasst der App Manager einen internen App Store, aus dem die Teams die für sie relevanten Apps auswählen können. Zudem nutzt er das aktuelle OAuth 2.0 Sicherheitsprotokoll für den Datenaustausch zwischen App und Socialcast.

VMware lässt Unternehmen zwischen mehreren Bereitstellungsoptionen wählen: Multi-Tenant SaaS,:gehostet in einem nach SAS 70 Typ II zertifizierten Tier-1-Rechenzentrum, die private Cloud, als Single-Tenant-Modell oder On-Premise. Letzteres gibt es als virtuelle VMware-Appliance.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35734740) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Software abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Mehr zum Thema

Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung