Entwickler und Beta-Tester jubeln über Vista-Nachfolger

Windows-7-Verkauf soll schon im Herbst starten

12.01.2009 | Redakteur: Harry Jacob

Im kommenden Weihnachtsgeschäft dürfte das Windows-7-Logo schon auf jedem neu verkauften Windows-PC prangen.

»Der Einführungstermin ist abhängig von den Reaktionen auf die Beta-Version«, so Microsoft-Manager Bill Veghte zum Auftakt der öffentlichen Testphase von Windows 7. Nach dem ersten Testwochenende herrscht geradezu Euphorie. Das macht es immer wahrscheinlicher, dass der Vista-Nachfolger bereits im dritten Quartal 2009 in den Handel kommt.

Im November, zur Entwicklerkonferenz Tech-Ed Developer 2008, hatte Microsoft bereits eine stabile Betaversion von Windows 7 präsentiert, die offensichtlich von der Entwicklergemeinde mit viel Lob bedacht wurde. Kaum zwei Monate später startete Microsoft mit dem öffentlichen Beta-Test. Hier können Sie die Beta von Windows 7 selbst zum Test herunterladen. Dazu ist ein Live-ID-Account nötig.

Da die Entwicklung der Client-Version von Windows auf derselben Code-Basis erfolgt wie der von Windows Server 2008, konnte zeitgleich mit dem Betatest von Windows 7 auch die Testphase für Windows Server 2008 R2 gestartet werden. Die Beta-Serverversion ist hier zu finden..

Der Ansturm der freiwilligen Tester brachte innerhalb von Stunden die Microsoft-Server aus dem Tritt, so dass der Download der Beta-Version am vergangenen Samstag vorübergehend ausgesetzt wurde. Als es mit zusätzlichen Kapazitäten weiterging, machte Microsoft deutlich: Anders als geplant wird der Beta-Test nicht nach 2,5 Millionen Downloads beendet. Mindestens bis 24. Januar sollen die Dateien verfügbar bleiben.

Wer sich am Montag in den Foren tummelte, bekam – anders als bei der Einführung von Vista – fast nur positive Meinungen zu sehen. Das hatte zwar auch damit zu tun, dass die umfangreiche Treibersammlung von Vista auch für Windows 7 genutzt werden kann und somit kaum Hardware-Inkompatibilitäten zu verzeichnen sind. Vor allem aber die deutlich höhere Geschwindigkeit, auch auf schwächerer Hardware, und die sehr viel bessere Usability haben viele Anwender auf Anhieb überzeugt. Die wichtigsten Neuerungen und Verbeserungen haben wir hier für Sie zusammengetragen. Die meisten Probleme gab es anfangs mit zerstörten MP3-Dateien, doch auch dafür ist mittlerweile ein Patch erhältlich.

So mehren sich die Anzeichen, dass Windows 7 schon sehr viel früher als erwartet den Weg auf neue PCs und in die Regale der Händler finden wird. Ursprünglich war ein Termin Ende 2009 bis Anfang 2010 angekündigt worden.

Welche konkreten Hinweise es gibt, dass der Verkauf von Windows 7 schon bald starten kann, lesen Sie auf der kommenden Seite.

Inhalt des Artikels:

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2018720 / Betriebssysteme)

Erfahren Sie mehr zum Thema