Campus-Netzwerk

Software-Defined Networking

Bereitgestellt von: Brocade Communications GmbH

Dieses Whitepaper informiert über die dynamische Orchestrierung und Bereitstellung von Ressourcen im Campus-Netzwerk mittels SDN.

Schon seit Jahren sind zentralisierte Anwendungen für die Überwachung der ordnungsgemäßen Funktion von Netzwerken auf dem Markt. Bei diesen Anwendungen werden verschiedene Mechanismen für die Steuerung von Netzwerk-Geräten „zusammengeflickt“. Für jeden Netzwerk-Anbieter brauchten diese Anwendungen ein spezielles Plugin, und – in manchen Fällen – wurden sogar mehrere Plugins für einen Anbieter benötigt, weil es innerhalb der Produktlinien des Anbieters große Unterschiede gab. Üblicherweise brachten neue Software-Releases eines Netzwerk-Anbieters die Anwendung zum Absturz und erforderten wiederum Updates in der Anwendung. Aufgrund der hohen Kosten für Entwicklung und Wartung waren diese Anwendungen sehr teuer in der Anschaffung.

Software-Defined Networking (SDN) löst dieses Problem, indem
Schnittstellen zwischen dem zentralisierten Controller und den
Netzwerk-Geräten definiert werden.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 24.10.14 | Brocade Communications GmbH