Brainloop Dox - Public-Cloud-Lösung für Enterprise File-Sharing und Synchronisieren

„Sichere Dropbox für Unternehmen“

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Böttcher / Sarah Böttcher

Brainloop bietet neue Public-Cloud-Lösung um einen sicheren Datenaustausch zu gewährleisten.
Brainloop bietet neue Public-Cloud-Lösung um einen sicheren Datenaustausch zu gewährleisten. (© frank peters - Fotolia.com)

Brainloop stellt neue Unternehmenslösung Brainloop Dox für sicheres File-Sharing und Synchronisieren vor.

Für einen geschützten Datenaustausch in Unternehmen gibt es bisher zu wenig sichere Online-Plattformen. Mitarbeiter nutzen, „mangels Alternativen für den Datenaustausch ihre privaten File-Sharing-Plattformen“, wie Dropbox oder Web Services (AWS), „die nicht den Sicherheitsanforderungen des Unternehmens entsprechen“, so Markus Seyfried, CTO bei Brainloop. Geschäftskritische Dokumente können so durch Sicherheitslücken an Dritte gelangen. Nachholbedarf im Sicherheitsbereich bietet nun Dox, die neue Private-Cloud-Lösung von Brainloop.

Das neue Produkt von Brainloop, ist eine Unternehmenslösung für sicheres File-Sharing und Synchronisieren, die zunächst nur in Deutschland verfügbar sein wird. Das Produkt ist auf unternehmensweiten Schutz von vertraulichen Dokumenten ausgerichtet. Markus Seyfried bezeichnet es als „sichere Dropbox für Unternehmen“.

Dox setzt auf eine einfache Handhabung und Skalierung. Die horizontale Plattform, soll unkontrollierten Datenaustausch unterbinden, die Produktivität steigern und die Zusammenarbeit unter sicheren Bedingungen fördern. Außerdem soll damit die Lufthoheit der Unternehmen über ihre eigenen geschäftskritischen Informationen aufrechterhalten werden.

Die Dokumente, die durch Dox geschützt werden, werden standardisiert und als sogenanntes Brainmark verschickt. Der Adressat erhält damit den Link für eine unveränderbare Version des Dokuments. Diese ist mit einer eindeutigen ID ausgestattet und kann zusätzliche Sicherheitsmerkmale aufweisen, wie zum Beispiel ein integriertes Wasserzeichen vom Namen des Datenraummitglieds, von dem die Datei heruntergeladen wurde.

Dieses Wasserzeichen auf dem Dokument soll laut Markus Seyfried unter anderem einen psychologischen Effekt auf die Mitarbeiter haben. Der Mitarbeiter werde das Dokument nach seiner Verwendung gewissenhafter archivieren als ohne diese Maßnahme. Dieser Aspekt kann von Vorteil sein, da Mitarbeiter, wenn sie die für das Unternehmen wichtigen Dokumente unbeaufsichtigt an ihren Arbeitsplätzen zurücklassen, eine große Sicherheitslücke darstellen. Des Weiteren kann das Dokument durch Authentifizierungsmöglichkeiten wie zum Beispiel eine Pin-Eingabe, geschützt werden. Die Datenübertragung über die Public-Cloud erfolgt nicht ohne die aktuellste SSL-Version mit einer Schlüssellänge von 2.048 Bit. Den unterschiedlichen Sicherheitsstufen, in die das Dokument eingeordnet werden kann, können unterschiedliche Workflows zugeordnet werden.

Dox ist voll in den Windows Explorer integriert. Durch eine zentrale Benutzerverwaltung, eine simple Anwendung und eine durchgängige Verschlüsselung mit AES-256 soll der Austausch von vertraulichen Dokumenten intern und extern gewährleistet werden. Zusätzlich kann das Produkt unabhängig vom Endgerät jederzeit verwendet werden.

Brainloop verfügt über eigene Rechenzentren auf der ganzen Welt. Das Hosting der Daten kann jedoch auf lokale Rechenzentren beschränkt werden, um „IT-Security made in Germany“ zu gewährleisten. Die Lösung kann aber auch über gemietete Server bei lokalen Providern angeboten werden. Partnern bietet Brainloop hier Whitelabeling-Möglichkeiten.

Parallel zu ihrer Produktvorstellung, hat Brainloop eine Vertriebspartnerschaft mit der Prianto GmbH verkündet. Damit erhalten Partner ab sofort die Public-Cloud-Lösung bei Brainloops erstem Distributor.

Dox soll für 18 Euro pro User und Monat zu haben sein. Zielgruppe sind Unternehmen mit etwa 100 – 1.000 Usern. In den 18 Euro sind die Lizenz und ein Gigabyte Speicher enthalten. Das Produkt ist auch als On-Premise-Variante erhältlich. □

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42671146 / Technologien & Lösungen)