Shielding-Technologie für Transponder

Zubehörgeschäft mit RFID-Skeptikern

09.05.2011 | Redakteur: Stefan Riedl

Die Ausweishüllen für RFID-Skeptiker machen einen amtlichen Eindruck.

Es sind nicht nur Verschwörungs-Theoretiker, sondern auch Security-Spezialisten, die auf die Missbrauchsmöglichkeiten der RFID-Technologie hinweisen und beispielsweise ihre neuen Personalausweise durch Spezialhüllen schützen oder andere RFID-Shields kaufen.

Das Thema „Missbrauch von RFID-Transpondern“ wird innerhalb der IT-Branche schon länger kontrovers diskutiert. Eine Minderheit ist sensibilisiert für das Thema, während die meisten keine besondere Gefahrenlage darin erkennen. Und viele Außenstehende wissen ohnehin nicht, was RFID (Radio Frequency Identification) überhaupt ist. IT-Kunden sind hingegen eine etablierte Zielgruppe für die Shielding-Technologie.

Stefan Horvath, der Geschäftsführer von Kryptronic, hat im Grunde nichts gegen RFID. In seiner Firma werden die Transponder schließlich im Logistik-Bereich eingesetzt. Allerdings bedient sein Unternehmen einen wachsenden Markt, nämlich die Community, die sich vor RFID-Missbrauch schützen wollen.

Knackpunkt ePerso

Im Gespräch mit IT-BUSINESS erläutert der Security-Profi, dass es häufig um den elektronischen Personalausweis (ePerso) geht: „Der neue Personalausweis ist – zumindest grundsätzlich – von Behörden oder Geheimdiensten auslesbar. Damit sind eine Reihe von Überwachungsszenarien denkbar, die so nicht eintreffen müssen, jedoch eintreffen können. Auch Hacker werden Mittel und Wege finden, an Zertifikate heranzukommen, die ein Auslesen ermöglichen. Die Frage ist für viele nicht ob, sondern wann der neue Perso geknackt ist.“ Die Aussage „bei uns kann so etwas nicht passieren“ habe man ja schon zur Genüge in anderem Zusammenhang gehört.

Händlerkonditionen

Vor diesem Hintergrund laufen seine Geschäfte mit Zubehör wie RFID-Ausweishüllen sehr gut, so Horvath. Vielen sei nicht wohl bei dem Gedanken, dass ein Chip in ihrer Jackentasche ohne ihr Wissen abgefragt werden kann. Die Lösung: RFID-Schutzhüllen für den ePerso. Eine einfache Hülle kostet für Endkunden 4,95 Euro. Händler zahlen bei entsprechender Abnahmemenge nur einen Bruchteil davon. Es gilt freilich: Wer größere Mengen kauft, der bekomme bessere Konditionen, so Horvath. Ab 250 Stück kann die Hülle mit dem Kundenlogo bedruckt werden. Neben Ausweishüllen gehören auch Brieftaschen und Schlüsseletuis zum Zubehörportfolio.

Zukunftsmarkt

Händler oder Distributoren können die Cryptalloy-Produkte direkt beim Hersteller beziehen. Kryptronic sucht laufend nach weiteren Vertriebspartnern. Ihrer Ansicht nach ist RFID-Abschirmung ein Zukunftsmarkt, zwar mit erklärungsbedürftigen Produkten, die aber auch hohe Margen versprechen.

Reseller, die sich in diesem Umfeld engagieren möchten, erhalten ein erklärendes Video, das auf Wunsch auch mit dem Händler-Logo versehen werden kann. Wer Cryptalloy beim Kunden oder auf Messen vorführen möchte, kann auch RFID-Lesegeräte ausleihen. So können die Reseller eindrucksvoll am Praxisbeispiel demonstrieren, wie sicher diese Produkte abschirmen. „Im Gegensatz zu einfacher Alufolie und so manchem Billigprodukt“, so ein Seitenhieb Horvaths.

Kryptronic und Cryptalloy


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2051309) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Security abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung