Herausforderungen der modernen Datensicherheit

Schutz kritischer Daten in Finanzinstituten

Bereitgestellt von: WinMagic GmbH

Personenbezogene Daten werden im digitalen Zeitalter immer mobiler und können somit auch leichter von Hackern und Betrügern missbraucht werden. Insbesondere Finanzinstitute sind ein beliebtes Angriffsziel.

Daher muss der umfassende Schutz von Kundeninformationen mithilfe von Datenverschlüsselung in diesen Unternehmen oberste Priorität erhalten. Finanzinstitute ohne strenge Datensicherheitsmaßnahmen müssen mit drastischen Konsequenzen rechnen, falls sie das Vertrauen ihrer Kunden und Geschäftspartner verlieren oder gegen eine der zahlreichen lokalen, regionalen oder weltweiten Vorschriften verstoßen.

Finanzinstitute müssen Datendiebstahlversuche an mehreren Fronten abwehren, sowohl intern als auch extern, da Daten im Handumdrehen über verschiedene IT-Infrastrukturen global übertragen und in verschiedenen Datenspeichern abgelegt werden. Selbst ein kleines Datenleck kann erheblichen Schaden verursachen. Durch den Trend zu BYOD (Bring Your Own Device) steigen die Risiken für die Kundendaten von Finanzinstituten weiter an und es gilt, das richtige Gleichgewicht zwischen Mitarbeiterproduktivität und Sicherheit zu finden.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.08.16 | WinMagic GmbH