16 MP Selfies

Samsung pimpt Galaxy-A-Serie

| Autor: Ira Zahorsky

Das Samsung Galaxy A5 kommt im Februar in einer neuen Version auf den Markt.
Das Samsung Galaxy A5 kommt im Februar in einer neuen Version auf den Markt. (Bild: Samsung)

Samsung spendiert zwei Modellen der Galaxy-A-Serie zum Start ins neue Jahr ein Make-over. Ein spezielles Gehäuse und die Kameras sollen die Mittelklasse-Geräte A5 und A3 von der Konkurrenz abheben.

Die 2017er Versionen der Smartphones Samsung Galaxy A5 und A3 sind in ein edel wirkendes Gehäuse aus Glas und Metall verpackt. Beide Displays werden von einem Super-Amoled-Glas geschützt. Sowohl das A5 als auch das A3 bringen Staub- und Wasserschutz nach IP68-Zertifizierung, einen Fingerabdruck-Scanner sowie die Möglichkeit zur Speichererweiterung mit.

Galaxy A5 (2017)

Das 5,2 Zoll große und knapp 160 Gramm schwere Modell 2017 des Samsung Galaxy A5 zeichnet sich durch je eine 16-MP-Kamera auf der Vor- und Rückseite aus, die beide im Vergleich zum Vorgänger-Modell verbessert wurden. Ein Selfie kann durch eine schwebende Kamera-Schaltfläche von einer beliebigen Stelle auf dem Full-HD-Bildschirm ausgelöst werden. Für eingehende Nachrichten muss das Gerät nicht extra entsperrt werden. Das Always-On-Display soll Zeit und Akku schonen.

Angetrieben wird das A5 durch einen Octa-Core-Prozessor mit 1,9 Ghz (bisher 1,6 GHz). Die 32 GB interner Speicher (ca. 22 GB verfügbar) können per Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB aufgestockt werden. Beim 2016-Modell war nur die Hälfte der jetzigen Speicherkapazität verfügbar. Auch der Arbeitsspeicher wurde von zwei auf drei GB aufgestockt.

Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Ladegerät soll der 3.000-mAh-Akku des A5 (2017) in wenigen Minuten Ladezeit mehrere Stunden Erreichbarkeit ermöglichen. Austauschbar ist der Akku nicht. Das Samsung Galaxy A5 unterstützt WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac 2,4 und 5 GHz, Bluetooth 4.2, USB-C, USB 2.0, 3,5 mm Klinke sowie NFC.

Galaxy A3 (2017)

Das Samsung Galaxy A3 (2017) ist mit 4,7 Zoll recht handlich. Es kommt mit einer 13-MP-Hauptkamera sowie einer verbesserten 8-MP-Frontkamera. Wie bisher auch verfügen sowohl A5 als auch A3 über ein F1.9-Objektiv, das auch bei weniger guten Lichtverhältnissen scharfe Aufnahmen ermöglichen soll. Mit zahlreichen Kamera-Filtern können die Fotos verbessert oder verändert werden.

Auch beim A3 kann der interne 16-GB-Speicher jetzt um bis zu 256 GB (bisher 128 GB) erweitert werden. Der Akku hat eine Kapazität von 2.350 mAh.

Preise und Verfügbarkeit

Ab dem 3. Februar gibt es das Samsung Galaxy A5 (2017) für 429 Euro (UVP) im Handel. Das Samsung Galaxy A3 (2017) kostet 329 Euro (UVP). Beide Modelle kommen in den Farben „black-sky“, „gold-sand“ und „blue-mist“ in die Läden. Die Farbe „peach-cloud“ ist bis auf Weiteres nur im Samsung-Online-Shop erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44444049 / Mobility)