Software Blade-Architektur

Richtiges Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Investition

Bereitgestellt von: CHECKPOINT Computersysteme GmbH

Die Software Blade-Architektur ist eine Sicherheitsarchitektur, die Unternehmen jeglicher Größenordnung eine umfassende, flexible und einfach zu verwaltende Sicherheitslösung bietet.

Es war noch nie so kompliziert, Netzwerke vor Bedrohungen zu schützen, da sich diese ständig verändern. An Infrastruktur, Konnektivität und Leistung werden immer höhere Anforderungen gestellt. Aufgrund neuer Bedrohungen wird der Markt mit immer mehr auf jeweils einen Sicherheitsaspekt abzielende Produkte  überschwemmt: Firewalls, Systeme zur Verhinderung von Eindringungsversuchen (Intrusion Prevention Systems, IPS), Verhinderung von Datenschutzpannen (Data Loss Prevention, DLP), Anwendungssteuerung u. ä. Die IT-Landschaft wird deshalb immer
komplexer. IT-Abteilungen sehen sich immer größerem Druck ausgesetzt, die Kosten und Komplexität zu reduzieren und vorhandene Hardware und Ressourcen noch effizienter zu nutzen. Das Resultat dieser im Widerstreit stehenden Anforderungen führt zu ineffektiven Lösungen, die nicht nur teuer sind, sondern auch weitgehend wirkungslos und auf die Dauer nicht tragbar.

Unternehmen und IT-Abteilungen brauchen eine effektive Lösung, die einfacher, flexibler und besser zu verwalten ist. Es sollte möglich sein, bei Bedarf neue Schutzfunktionen hinzuzufügen, ohne sich wegen Leistung, Verfügbarkeit oder kostspieliger Upgrades Gedanken machen zu müssen. Weiterhin sollte die Möglichkeit bestehen, nur dann in neue Sicherheitsprodukte zu investieren, wenn dies auch
wirklich erforderlich ist.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 16.04.11 | CHECKPOINT Computersysteme GmbH