Rundfunk-Gebührenrechner für Gewerbetreibende

So viel zahlen Sie als Unternehmer ab 2013 an die GEZ

02.01.2012 | Redakteur: Harry Jacob

Die GEZ darf in Zukunft bei Betrieben noch mehr kassieren.

IT-BUSINESS hat einen Gebührenrechner entwickelt, mit dem Sie die kommenden GEZ-Abgaben schon heute berechnen können. Außerdem haben wir alle für Selbstständige und Unternehmer relevanten Informationen zur neuen Rundfunkgebühr zusammengetragen.

Die Rundfunkgebühren-Reform ist für Privatleute eine gute Sache: nur noch eine Abgabe pro Haushalt, keine „GEZ-Schnüffelei“ mehr nach nicht gemeldeten Fernsehern und Radios.

Ganz anders dagegen die Situation für Betriebe. Sie müssen künftig alle Betriebsstellen melden, mit Adresse, Zahl der Beschäftigten und der Zahl der gewerblich genutzten Fahrzeuge. Daraus errechnet sich nach einem Staffelmodell die zukünftig zu entrichtende Abgabe.

Der ITK-Branchenverband Bitkom hatte 2010 gegen die geplante Reform protestiert, da sie eine erhebliche Mehrbelastung für die Mitgliedsunternehmen bedeute. 56 Prozent würden „spürbar“, weniger als die Hälfte sogar „deutlich“ mehr bezahlen müssen als vorher. Der Verband kritisierte auch die Aufteilung nach Betriebsstätten.

Der im Juni 2010 vorgelegte Entwurf wurde aufgrund der massiven Kritik aus der Wirtschaft vor dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz im Dezember 2010 noch einmal überarbeitet. Für Betriebsstätten unter 20 Mitarbeiter wurde die Belastung im neuesten Entwurf reduziert, für Betriebsstätten ab 50 Mitarbeiter wurde sie gegenüber dem Vorschlag der Rundfunkkommission vom Juni 2010 leicht erhöht. Laut Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder, sei dadurch gewährleistet, das 90 Prozent der deutschen Betriebe maximal einen vollen Rundfunkbeitrag von weiterhin 17,98 Euro pro Monat bezahlen müssen.

Ob das auch für Ihr Unternehmen stimmt, können Sie leicht überprüfen, mit dem GEZ-Gebührenrechner von IT-BUSINESS.

Die Bedienung ist einfach: Tragen Sie die Zahl der Beschäftigten am Hauptsitz ein, außerdem die Zahl der dort gemeldeten Firmenfahrzeuge. Wenn es weitere „Betriebsstätten“ – also beispielsweise Filialen – gibt, klicken Sie rechts auf den Button „Filiale hinzufügen“ und füllen Sie die Felder jeweils aus. Am Ende klicken Sie rechts unten auf die Schaltfläche „Gebühr berechnen“. Dann sehen Sie das Ergebnis und können es sich auch ausdrucken lassen. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der Auskunft!

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Beschreibung der Details der neuen Rundfunkabgabe für Unternehmer.

Inhalt des Artikels:

»1 »2 nächste Seite


Kommentar zu diesem Artikel abgeben
als Nebenverdienst-Selbständiger höre oder sehe ich fast garkein Radio oder TV . Familie evt....  lesen
posted am 05.03.2013 um 20:27 von Unregistriert

Das Ganze ist rein politisch motiviert und nicht in der Sache begründet - so viel ist klar. Daher...  lesen
posted am 31.05.2012 um 12:30 von Unregistriert

Hat die GEZ schon einen konkreten Betrag genannt? Oder könnten Sie mir das Schreiben vielleicht...  lesen
posted am 28.02.2012 um 09:47 von Harry_Jacob

Wir haben diese Woche Post von der GEZ bekommen. Betreffend der Gebühr für 2013. Bisher...  lesen
posted am 28.02.2012 um 09:35 von Unregistriert


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2047941)

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Recht & Politik abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung