ITC Channel Index zeigt aktuelle Trends im Verkauf

GfK: B2B-ITK-Verkauf gibt Vollgas

03.06.2011 | Autor / Redakteur: Martina Sedlmaier und Dr. Rudolf Aunkofer, GfK / Katrin Hofmann

Dynamisch entwickelt sich unter anderem die B2B-Nachfrage nach Notebooks.

Der Erlös der ITK-Fachhändler in Deutschland wächst. Getragen wird dieser Trend von Business-Kunden aller Unternehmensgrößen. Sowohl für diese als auch für Konsumenten stehen bei den Investitionen unter anderem Security und Mobility im Fokus.

Die Sonderkonjunktur für die Umsätze, die hierzulande mit ITK generiert werden, setzt sich weiter fort. Der ITC Channel Index der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und IT-BUSINESS entwickelte sich auch im März positiv. Mit elf Prozent Steigerung im Vergleich zum Vorjahresmonat lag der Umsatz – wie schon im Januar und Februar – im zweistelligen Bereich.

Treiber B2B-Geschäft

Der Aufschwung wird dabei von den B2B-Verkäufen getragen. Mit plus 31 Prozent im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist hier die Geschäftsentwicklung erfreulich stabil.

ITC Channel Index im Monat März 2011: Der Indexwert für den Fachhandelsumsatz liegt im März deutlich höher als im Vorjahr.

Die Nachfrage stützt sich aktuell sowohl auf den SMB- als auch den Enterprise-Markt, was in der Vergangenheit nicht immer der Fall war. Denn meistens wuchs nur eines der beiden Segmente.

Damit kann das B2B-Geschäft derzeit als robust eingeschätzt werden, und es ist davon auszugehen, dass sich diese Entwicklung im zweiten Quartal 2011 fortsetzen wird.

Zurückhaltende Consumer

Im B2C-Umfeld machen sich dagegen weiter Sättigungs-Erscheinungen bemerkbar. Zwar ist die Nachfrage durch Konsumenten im ersten Quartal mit plus einem Prozent noch leicht positiv. Im März allerdings sank der Umsatz um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Das B2C-Geschäft wird in diesem Jahr aller Voraussicht nach eine Wachstumspause einlegen. Konsumenten warten auf neue Innovationen beziehungsweise investieren ihr Budget weiter in andere, ihnen interessanter erscheinende Bereiche, wie Autos, Möbel, Schmuck oder ähnliches.

Mehr über die Produkttrends erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Inhalt des Artikels:

»1 »2 nächste Seite


Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2051354) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Marktforschung abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Willkommen in dieser Partnerzone

Liebe Besucher,

der ITC-Channel Index zeigt jeden Monat, in welchen Produktsegmenten die Umsätze gerade in die Höhe schnellen und wo es derzeit Nachholbedarf gibt.
In dieser Partnerzone haben wir die Entwicklungen seit Ende 2006 für Sie zusammengefasst, um Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Trends der Branche zu bieten.

Ihr Harry Jacob,
Redaktionsleiter IT-BUSINESS.de
ITC Channel Index
Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und IT-BUSINESS geben gemeinsam den ITC Channel Index heraus.

Seit März 2004 misst der Index an 3.500 Verkaufspunkten die Umsatzentwicklung kooperierender ITK-Fachhändler in Deutschland. Ihre ERP-Systeme garantieren eine authentische Abbildung. Berücksichtigt werden die Absätze im Consumer-, SMB- und Enterprise-Segment.