Distributor PiE: »Wir wollen Partner stark machen statt Strohfeuer zu zünden«

Partners in Europe verweigert sich Preiskämpfen

04.02.2009 | Redakteur: Regina Böckle

Michael Padberg (li.), Vorstand, und Klaus Berand, Marketingleiter bei Partners in Europe (PiE)

Wenn Firmen-Chefs derzeit mit ungebrochener Zuversicht davon sprechen, 2009 zweistellige Wachstumsraten hinzulegen und Personal einzustellen, keimt bei Zuhörern Skepsis auf: Spricht hier tönerner Zweckoptimismus oder begründeter Realitätssinn? Die positiven Aussichten, die TK-Distributor Partners in Europe (PiE) in diesem Jahr für sich beansprucht, stehen allerdings auf festem Fundament, wie ein genauer Blick ins Firmenprogramm erweist.

»Wir machen diese Krisenstimmung nicht mit. Wir wollen in diesem Jahr deutlich wachsen, und es gibt aus unserer Sicht keinen Grund, weshalb das nicht gelingen sollte. Wenn wir 2009 gute Arbeit leisten, wird es für uns keine Krise geben«, stellt PiE-Vorstand Michael Padberg klar. Verwunderte Einwände ob der allgemeinen Wirtschaftsflaute und heraufziehenden Kreditklemme kontert der gelernte Banker und Kaufmann aufmerksam, aber gelassen: »Selbstverständlich muss sich jeder Reseller mit Basel II, Rating und allen Themen, die damit zusammen hängen, befassen. Das ist aber nicht erst seit der Bankenkrise der Fall, sondern steht bei uns und unseren Partnern schon seit Jahren auf der Agenda.«

Fest verankert: Kaufmännische Unterstützung für Reseller

In der Tat hat PiE schon seit 2003 das Thema Finanzierung in Gesprächen mit Partnern adressiert, Finanzierungshilfen geschnürt sowie entsprechende Schulungen und Online-Tools für Reseller aufgesetzt.

Es mag an dieser langjährigen Beschäftigung mit den Kredit- und Finanzierungsthemen liegen, dass man bei PiE laut eigener Aussage bislang »keine Veränderung in der Zusammenarbeit mit Banken und Kreditversicherern« verzeichnet. Auch nicht im Hinblick auf die Zwischenfinanzierung der Partner. »Wir ernten wahrscheinlich jetzt die Früchte dafür, dass wir uns nicht nur mit technischen und vertrieblichen Fragen rund um die Produkte beschäftigt haben, sondern auch ebenso intensiv mit allen kaufmännischen Themen, die für Partner relevant sind«, so Padbergs Fazit.

Hilfen für die Zwischen- und Absatz-Finanzierung

Neben zahlreichen Informationen rund um Basel II und Rating bietet das Unternehmen beispielsweise bereits seit Frühjahr 2004 den Partnern die Möglichkeit zum kostenlosen, anonymen Rating-Kurz-Check an. Der Rating-Rechner lässt sich über die PiE-Website www.pie-ag.de unter dem Menüpunkt »Wir liefern mehr« anklicken.

Dort erfährt der Reseller, welche Angaben Banken heranziehen, um zu entscheiden, ob und zu welchen Konditionen Kredite vergeben werden. Etwa eine Stunde Zeit sollten Partner mitbringen, um die rund 50 Fragen des Rating-Kurzchecks zu beantworten. Dabei werden auch Bilanz-Kennzahlen berücksichtigt. Die Auswertung des Checks erfolgt in Schulnoten und mit Erläuterungssätzen, die Anregungen zur Steuerung des Betriebs vermitteln. Die Ergebnisse lassen sich zwar ausdrucken, werden aber bewusst nirgendwo gespeichert, um die Anonymität des Partners zu wahren.

Entwickelt hat das Tool der Unternehmensberater und stellvertretende PiE-Aufsichtsratsvorsitzende Christian Küster, der hier seine langjährigen Erfahrungen im Banken- und verschiedenen Sparten des Kreditgeschäfts mit einbrachte. So ist Küster unter anderem Mitglied der Deutschen und Internationalen Gesellschaften für Transaktionsanalyse, der Gesellschaft für Organisation und des Schweizerisch-Deutschen Wirtschaftsclubs.

Darüber hinaus können Partner bei PiE zahlreiche Leasing-Angebote abrufen, um ihren Kunden die Finanzierung eines Auftrags zu ermöglichen.

Und auch der 2007 eingeführte »Vertriebspass« umfasst nicht nur ein sechsstufiges, aufeinander aufbauendes Schulungsprogramm, das Fachhändler von der Kaltakquise bis hin zu Vertragsabschlusstechniken samt Coaching vor Ort für alle Phasen des Vertriebs fit macht, sondern auch zahlreiche Tipps zur Finanzierung.

Weshalb sich PiE nicht in die Preiskämpfe verwickeln lässt und mit welchen konkreten Maßnahmen der Distributor Partner fördern will, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Inhalt des Artikels:

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2019143 / Aktuelles & Hintergründe)