Gemeinsames Cloud-Angebot

Nfon gewinnt Telekom als strategischen Partner

| Autor: Michael Hase

Jürgen Städing (vorn), Chief Product Officer bei Nfon, und Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden bei Telekom Deutschland, stellten das neue Angebot vor.
Jürgen Städing (vorn), Chief Product Officer bei Nfon, und Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden bei Telekom Deutschland, stellten das neue Angebot vor. (Bild: Nfon)

Gemeinsam mit dem Münchner Cloud-Pionier Nfon stellt die Telekom ab sofort virtuelle Telefonanlagen für kleine Unternehmen bereit. Der Service wird unter dem Label „DeutschlandLAN Nfon“ vermarktet.

Die Telekom schließt eine Lücke im Portfolio: Gemeinsam mit dem Münchner IP-Centrex-Spezialisten Nfon bietet der Bonner TK-Riese jetzt Telefonanlagen aus der Cloud für kleine Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern an. Der Service, der unter dem Label „DeutschlandLAN Nfon“ vertrieben wird, kann ab sofort im Telekom Cloud Portal gebucht werden. Das Angebot steht auch den Handelspartnern des Konzerns bereit, die es an ihre Endkunden vermitteln können. Über die Konditionen spricht die Telekom derzeit allerdings noch mit dem Partnerbeirat.

Nach Angaben der beiden Unternehmen ist DeutschlandLAN Nfon auf die Bedürfnisse von Kleinkunden zugeschnitten, die ihre ISDN-Anlagen durch IP-Telefonie ersetzen möchten. Mit dem Angebot soll ihnen eine flexible Anlage aus der Cloud, die sich einfach einrichten und verwalten lässt, bereitgestellt werden. Für die Nutzung des Services, der sich monatlich kündigen lässt, berechnet die Telekom 5,95 Euro (netto) pro Monat und Nebenstelle als Festpreis.

Der Bonner Konzern bietet bereits IP-Centrex-Anlagen an, bislang allerdings nur für größere Kunden. Gemeinsam mit dem Dortmunder Unified-Communiations-Spezialisten Swyx hat der Netzbetreiber ein vergleichbares Angebot entwickelt, das seit September 2013 als „DeutschlandLAN Swyx“ vermarktet wird und sich an Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern richtet. Durch die strategische Partnerschaft mit Nfon stoße die Telekom „nun in ein Segment vor, das wir Cloud-mäßig noch nicht abgedeckt hatten“, erläutert Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden bei Telekom Deutschland. Das Marktpotenzial beziffert der Manager auf rund 2,5 Millionen Kunden.

Vertrieb über Partner

Nfon wiederum gewinnt durch die Kooperation einen wichtigen Vermarktungspartner. Die Münchner vertreiben ihre virtuellen Anlagen, die sich technisch auch für Großkunden mit bis zu 249.000 Nebenstellen eignen, in einem zweistufigen Modell über Distribution und Reseller. Daneben setzt der Anbieter auch auf die Zusammenarbeit mit großen TK- und IT-Anbietern, zu denen beispielsweise Telefónica Deutschland („Digital Phone powered by Nfon“) und seit Februar auch Fujitsu zählen.

Wie Telekom und Nfon betonen, handelt es sich bei dem neuen Angebot um einen Cloud-Service „made in Germany“. Bereitgestellt wird der Dienst in den beiden Rechenzentren von Nfon in München und Nürnberg, die nach den Regeln der Telekom auditiert wurden. „Entwicklung, Betrieb und Support der Lösung finden ausschließlich in Deutschland statt“, versichert Jürgen Städing, Chief Product Officer bei Nfon. Beim Support haben sich die strategischen Partner die Aufgaben zwischen First Level (Telekom) sowie Second und Third Level (Nfon) aufgeteilt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43911194 / Aktuelles & Hintergründe)