Symmetrische Leistungsfähigkeit erhöht Umsatzpotenzial für Service Provider

Mobile Netzwerke – vertrauenswürdig, zuverlässig und profitabel

05.03.12 | Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Juniper widmete sich auf dem Mobile World Congress 2012 den Themen „Next Generation Services“ und „Mobile Security“.
Juniper widmete sich auf dem Mobile World Congress 2012 den Themen „Next Generation Services“ und „Mobile Security“.

Kevin Johnson, CEO von Juniper Networks, präsentierte auf dem Mobile World Congress 2012, welche Schritte im kommenden Jahrzehnt notwendig sind, um die volle Leistung von mobilen Netzwerken auszuschöpfen.

In seiner Keynote auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigte Kevin Johnson die Möglichkeiten für das nächste Jahrzehnt auf, Innovationen und Mehrwerte in der Mobilbranche zu schaffen. Es sei wichtig, die Leistungsfähigkeit der Netze auszureizen, um das Potenzial für die Entwicklung innovativer Dienste auszuschöpfen und gleichzeitig die Profitabilität der Betreiber abzusichern. Die Chancen für Betreiber seien dabei an drei Notwendigkeiten gebunden:

  • Sie müssen über alle Branchen hinweg eine Trusted-Mobility-Initiative etablieren, die es Nutzern, Unternehmen und Betreibern gleichermaßen erlaubt, Daten von ihren Endgeräten im Netzwerk zu verwalten und zu schützen.
  • Sie müssen ein offenes und programmierbares Netzwerk bereitstellen, in dem innovative, personalisierte und profitable mobile Dienste entwickelt werden können.
  • Sie müssen ein symmetrisches Internet kreieren, in dem Up- und Downloadgeschwindigkeiten für Videos und Daten gleich sind.

Trusted Mobility

Trusted Mobility ist Junipers Vision von einer sichereren, vertrauenswürdigen mobilen Erlebniswelt, die es Konsumenten, Unternehmen und Service Providern ermöglicht, das volle Potenzial von Mobilität auszuschöpfen und ihr Kommunikationsverhalten grundlegend zu verändern. Für über eine Milliarde Breitbandnutzer weltweit sieht Johnson das Thema Trusted Mobility als einen flächendeckenden Maßstab und Erfolgsfaktor für kontinuierliches Wachstum.

Der kürzlich veröffentlichte „2011 Malicious Mobile Threats Report“ von Juniper Networks hätte gezeigt, dass der stetige Anstieg bei Malware einen Einfluss auf Unternehmen, Regierungen, Netzbetreiber und Endverbraucher hat. Es sei zu erwarten, dass sich dieser Einfluss aufgrund des weiteren dramatischen Anstiegs bei Schadsoftware erhöht und Malware-Attacken in den kommenden Jahren immer ausgereifter werden.

Junos Pulse von Juniper Networks ist eine Sicherheits- und Managementlösung, die skalierbare SaaS (Security as a Service) ermöglicht und für Smartphones und Tablets verfügbar ist. Juniper Networks SRX Series Services Gateways bieten eine Sicherheitslösung für Unternehmen und Service Provider auf einer laut Hersteller einfach zu verwaltenden Plattform.

Offene, programmierbare Netzwerke

Mithilfe eines offenen, programmierbaren Netzwerks seien Betreiber in der Lage, ihre Prozesse effizienter und individueller zu gestalten und ihre Geschäftsmodelle wertorientierter zu bepreisen. Zum Beispiel, wenn Service Provider durch mobile Cloud-Dienste und Sicherheitsapplikationen pro Nutzer fünf US-Dollar zusätzlich pro Monat und durch den Einsatz mobiler Gesundheitsapplikationen 30 US-Dollar zusätzlich pro Monat einnehmen würden, könnten sie zu Service-Innovatoren werden und ihre Profitabilität verbessern.

Da Service Provider ihre Netzwerke modernisieren, um dem steigenden Datenverkehr und dem veränderten Nutzerverhalten gerecht zu werden, sei die Verbesserung der Effizienz und die schnelle Einführung neuer Dienste entscheidend. Juniper hat kürzlich die ACX-Universal-Access-Routing-Lösung vorgestellt, die die Netzwerkintelligenz zum Nutzer hin erweitern soll. Juniper zufolge zeichnet sich die Lösung durch ein offenes, standardisiertes Managementsystem mit SDK-fähiger Programmierbarkeit aus, um schnelle Innovationen von Dritten zu ermöglichen.

Symmetrisches Internet

Die dritte Notwendigkeit für weitere Innovationen sei ein symmetrisches Internet, das für die Kapazität und Sicherheit von Upload-Traffic die gleiche Bandbreite garantiert wie für Download-Traffic. John Donovan, Senior Executive Vice President für Technology und Network Operations bei AT&T, beschrieb kürzlich, dass Kunden bei der Teilnahme am Super Bowl XLVI knapp 40 Prozent mehr Daten hoch- als heruntergeladen hätten. Dies demonstriere die anhaltende Evolution kabelloser Dienste.

Für die Kunden der Cloud-Gaming Plattform Onlive sei für interaktives Echtzeit-Gaming ein symmetrisches Internet mit gleichen Up- und Downloadgeschwindigkeiten und Kapazitäten entscheidend. Onlive setzt hierfür Junipers Switching- und Routing-Lösungen sowie das Betriebssystem Junos ein.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32222030) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Networking abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung