Microsoft schlägt zurück

Windows Phone 7 soll Apple- und Google-Vorherrschaft bei Smartphones brechen

12.10.2010 | Autor / Redakteur: Stefan Riedl / Stefan Riedl

Die Benutzerführung bei Windows Phone 7 wird von den Hubs dominiert.

Der Software-Konzern Microsoft ist spät dran. Nur 18 Monate hatten die Entwickler Zeit, um Windows Phone 7 aus dem Boden zu stampfen. IT-BUSINESS war auf einer Launch-Veranstaltung und hat die wichtigsten Aspekte des Windows Phone 7 zusammengetragen.

Die grundlegende Herangehensweise bei Windows Phone 7 könnte man überspitzt wie folgt formulieren: Das neue Smartphone-Betriebssystem sollte weniger Microsoft und mehr Apple oder Google sein. Sprich: mehr auf den Consumer ausgelegt und weniger auf den sicherheits-fanatischen Systemadministrator im Unternehmen. Denn Apple hat mit dem iPhone und Google mit Android-Smartphones bereits Fakten in Form von Marktanteilen geschaffen. Die besagen: Wenn ein Smartphone-Betriebssystem nicht den Consumer begeistert, hat es keinen Erfolg.

Windows Mobile war nicht sexy

Apropos kein Erfolg: Microsoft konnte mit dem Windows-Phone-7-Vorgänger „Windows Mobile“ dem iPhone und Android-Smartphones genau aus diesem Grund kaum etwas entgegen setzen. Aus technischer Sicht, vor allem in puncto Sicherheit, war das bisherige Smartphone-OS aus dem Hause Microsoft ausgereift und gut ins Unternehmens-Netzwerk integrierbar. Zu würdigen wussten das aber die wenigsten und die Marktanteile wurden immer kleiner. Wenn der Chef lieber ein iPhone will, bekommt er es auch.

Hardware-Vorgaben

Sexy Smartphones mussten her. Microsoft hat den Herstellern daher rigide Hardware-Vorgaben gemacht: So weisen die Geräte beispielsweise mindestens acht Gigabyte Flash-Speicher, eine standardisierte Display-Auflösung (WVGA) und einen kapazitiven Multitouch-Bildschirm auf. Ein GPS-Empfänger, Beschleunigungs- und Helligkeitssensor, Kompass sowie eine Kamera mit mindestens fünf Megapixel und Blitz wurden ebenfalls als Standardausstattung definiert.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr zu den Themen „App-Stores“ und Entwickler-Tools.

Inhalt des Artikels:


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2047687) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Notebooks & Mobility abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
IT-BUSINESS auf WhatsApp!




Täglich senden wir Ihnen ab sofort die Top-News des Tages per WhatsApp – so bleiben Sie auch unterwegs immer auf dem Laufenden.
Jetzt installieren!

 

Topaktuelle Marktstudie

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung