Chefsache: Die Trends 2016

Mitel: Es gibt noch viel Optimierungsbedarf

| Redakteur: Sylvia Lösel

Christian Fron, Geschäftsführer Mitel
Christian Fron, Geschäftsführer Mitel (Bild: Mitel)

Das Silo-Denken muss ein Ende haben. Damit dies reibungslos geht, hat Mitel zahlreiche Lösungen im Portfolio. Geschäftsführer Chrisitan Fron erläutert die Ziele für dieses Jahr.

ITB: Welche Trends und Entwicklungen werden aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2016 prägen?

Fron: Im Bereich der Kommunikation werden der mobile Mitarbeiter und das Thema Cloud die Agenda prägen. Vielfach arbeiten Mitarbeiter bereits mobil, ob auf Reisen, als Außendienstler oder im Homeoffice. Doch verfügen die wenigsten Unternehmen über ein Mobilitätskonzept, das zum Beispiel festlegt, welche Dienste auf welchen Endgeräten zur Verfügung stehen sollen. Sie schöpfen die Möglichkeiten der mobilen Integration nicht voll aus. Auf dem Weg zum mobilen Unternehmen wird die Cloud eine zentrale Rolle spielen.

ITB: Wie werden Sie mit Ihrem Unternehmen konkret darauf reagieren?

Fron: Wir wollen die technischen Barrieren zwischen den beiden Silos Unternehmenskommunikation und Mobilkommunikation beseitigen. Durch die Kombination unserer Mobile-, Enterprise- und Cloud-Technologien sind wir in der Lage, Dienste zu liefern, die das wirklich mobile, Cloud-vernetzte, „mobile first“ Unternehmen Realität werden lassen. Dazu zählen WiFi-Telefonie-Services oder für Smartphones optimierte Telefonie-, Video- und Collaboration-Dienste in Echtzeit.

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43798033 / Markt & Trends)