Oligopolvermutung des Bundeskartellamts

Missbrauchsverfahren gegen T-Mobile und Vodafone

24.04.2008 | Redakteur: Sarah Maier

Thorsten Dirks, CEO der E-Plus-Gruppe, begrüßt das Missbrauchsverfahren gegen T-Mobile und Vodafone.

E-Plus hat beim Bundeskartellamt ein Missbrauchsverfahren gegen die Konkurrenten T-Mobile und Vodafone erwirkt. Im Raum steht die Frage der Marktbeherrschung und ob die Großen sich den gleichen Spielregeln wie die Kleinen zu unterwerfen haben.

Das Bundeskartellamt hat ein Missbrauchsverfahren gegen T-Mobile und Vodafone eröffnet. Auf die beiden großen Provider entfallen fast 80 Prozent Marktanteil im deutschen Mobilfunk.

»Die anhaltende Dominanz der Marktführer verhindert einen fairen und dauerhaft schlagkräftigen Wettbewerb«, moniert Thorsten Dirks, CEO der E-Plus-Gruppe.

Wie Markus Zeise, ein Sprecher des Bundeskartellamtes erklärte, geht es in dem Verfahren um die Spaltung zwischen On- und Off-Net-Tarifen. Unter »On-Net« fallen die netzinternen Gespräche, welche T-Mobile und Vodafone zu besonders günstigen Tarifen anbieten würden. Gerade diese Tatsache verstärke laut E-Plus die ohnehin deutliche Marktdominanz und lege die Vermutung eines Missbrauchs nahe.

Auch E-Plus bietet beispielsweise mit Base kostenlose netzinterne Gespräche an. »Wenn die Vorfrage nach der Marktbeherrschung geklärt ist, geht es darum zu entscheiden, ob für die großen Provider andere Regeln gelten als für die kleineren«, beschreibt Zeise den Unterschied. Eine Frist, bis wann ein Schiedsspruch zu erwarten ist, gibt es nicht.

Vor wenigen Wochen hatte das Bundeskartellamt bereits auf eine Oligopolvermutung durch T-Mobile und Vodafone hingewiesen. In diesem Fall ging es um die Zusammenarbeit mehrerer Netzbetreiber beim Handy-TV. In einem Oligopol beherrschen wenige Anbieter einen Markt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2012319 / Markt & Trends)