Prognose nach unten korrgiert

Experton: „IaaS- und PaaS-Provider haben sich verzockt“

19.03.12 | Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

Im B2B-Segment ist wohl auch 2012 mit einem Aufwärtstrend zu rechnen. (Experton Group)
Im B2B-Segment ist wohl auch 2012 mit einem Aufwärtstrend zu rechnen. (Experton Group)

Zwar soll der deutsche Cloud-Markt den Analysten der Experton Group zufolge 2012 stark wachsen. Allerdings hätten es die meisten Cloud Service Provider bisher nicht geschafft, IaaS und PaaS im Markt zu platzieren. Deshalb haben die Marktforscher hier ihre Umsatzprognose nach unten korrigiert.

Entsprechend einer aktualisierten Vorhersage von Dr. Carlo Velten und Steve Janata, beide Senior Advisor bei der Experton Group, soll der Cloud-Markt in Deutschland auch 2012 „stark wachsen“. Die Marktforscher erwarten ein Volumen in Höhe von 5,3 Milliarden Euro. Die Entwicklung könnte demnach durch die fortlaufenden Investitionen der Service Provider, den Aufbau von Private-Cloud-Strukturen in großen Unternehmen und die gute Nachfrage durch private Kunden unter anderem nach Apps vorangetrieben werden.

Private Clouds mit mehr Potenzial

In einigen Marktsegmenten sieht sich die Experton Group jedoch gezwungen, weniger optimistisch als bisher in die Zukunft zu blicken. So hätten es die meisten Cloud-Service-Provider nicht geschafft, ihre Kunden für ihre neuen Infrastructure-as-a-Service- und Platform-as-a-Service-Offerten zu begeistern. Für diese Segmente haben die Analysten ihre ursprüngliche Prognose von 158 Millionen auf 155 Millionen Euro herabgesenkt.

„Speziell die Public-Cloud-Angebote, die nur in wenigen Fällen an das Angebot des Marktführers Amazon Web Services heranreichen, werden von Groß- und Mittelstandskunden derzeit nur für Nischen-Workloads nachgefragt und genutzt“, so Dr. Carlo Velten. Profitieren könnten Anbieter, die Managed-Cloud-Lösungen im Gepäck haben, die den Anforderungen der Enterprise IT genügen. Auch zeichne sich ab, dass Managed Private Clouds das größere Potenzial hätten.

Dem gegenüber soll Software as a Service weiter dynamisch, auf 1,1 Milliarden Euro bis zum Jahresende wachsen. Hier dominierten derzeit Collaboration, CRM, Web Conferencing und Project Management, die einerseits stark standardisiert seien, andererseits punkteten hier besonders kleinere, spezialisierte Anbieter. ?


Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Viele der neu gestarteten Onlinedienste arbeiten mit einem Freemium-Geschäftsmodell. Dienste wie...  lesen
posted am 19.03.2012 um 19:10 von Unregistriert


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32538060) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Marktforschung abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung