Die IFA 2008 steht vor der Tür, doch HDTV lässt auf sich warten

Digitalisierung des Fernsehens schafft Marktpotenzial

26.08.2008 | Redakteur: Harry Jacob

Die Digitalisierung des TV-Empfangs lässt viele Nutzer von Antenne zu Satellit wechseln.

Abflauendes Konsumklima und schlechte Aussichten in der Wirtschaft lassen vermuten, dass es in den kommenden 18 Monaten eher schwieriger wird, mit digitalem Entertainment Geld zu verdienen. Doch die Konvergenz von IT und CE profitiert von aktuellen Technologien. Nun sind Ideen und Konzepte gefragt.

Die erste Welle der Digitalisierung der Wohnzimmer neigt sich ihrem Ende zu. Bereits 76 Prozent aller verkauften Fernseher sind LCD-TVs, neue Röhrengeräte stellen sich dagegen nur noch sieben Prozent der Käufer ins Wohnzimmer. Die restlichen Anteile gehören Plasma- und Rückprojektionsgeräten, so das Ergebnis der Gesellschaft für Unterhaltung (gfu), über die Kaufgewohnheiten 2007. Doch wie geht es 2008 und 2009 weiter?

Obwohl die meisten digitalen Fernseher als HD-ready oder gar »Full-HD« verkauft werden, gibt es noch keine massentaugliche Anwendung dafür – auf dem deutschen Markt. Die Öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, also ARD und ZDF, haben sich im April auf einen Fahrplan geeinigt, der einen breiten Einstieg ab 2010 festschreibt. In der Folge zog sich die Sendergruppe Prosieben-Sat1 mit ihrem Angebot zurück und wartet nun ebenfalls bis 2010, um das HDTV-Angebot neu zu starten.

Alternativen gibt es wenige: Premiere bietet zwei Pay-TV-Kanäle, Anixe HD bringt »Klassiker für Filmliebhaber« – also Serien und Spielfilme, die schon mehr als ein Jahrzehnt auf dem Buckel haben, vereinzelt auch Sportereignisse kostenlos ins Haus. Dann gibt es noch den Astra-Demokanal und seit 1. Juli auch den Spartensender Arte, der sein deutschsprachiges Programm ebenfalls kostenlos in HD-Qualität ausstrahlt. Im Gegensatz zu dem von Privatsendern präferierten Format 1080i sendet Arte in 720p, ebenso wie Eins Festival HD, digitaler Spartensender der ARD, der bis 2010 Anwendungsbeispiele zeigen soll und nur zeitweise aktiv ist, beispielsweise zu den Osterfeiertagen 2008 oder während der jetzt anstehenden IFA.

Alternativ zum »normalen« TV-Empfang gibt es drei Anbieter von Internet-Fernsehen (IPTV), die ebenfalls einzelne HDTV-Angebote einstreuen: Deutsche Telekom, Hansenet/Alice und Arcor. Dazu kommen immer mehr Angebote von Video on Demand (VoD), doch auch hier ist das HD-Angebot stark beschränkt.

Lesen Sie auf Seite 2, welche Entwicklungen das Geschäft mit Digital-TV antreiben.

HDTV-Angebote in Deutschland

Inhalt des Artikels:

»1 »2 »3 nächste Seite


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2014553) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Marktforschung abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung