Technologien, die die Benutzerakzeptanz maximieren

Lassen Sie CRM genauso arbeiten wie Ihre Außendienstler

Bereitgestellt von: ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Traditionelle CRM-Systeme sind nicht wirklich dafür konzipiert, die wichtigsten Verkaufsfunktionen zu unterstützen.

Die Schwerstarbeit, die CRM-Systeme auf der Transaktionsseite des Verkaufs leisten, hat sie in vielen Unternehmen zu einem unverzichtbaren Managementtool gemacht. CRM-Systeme können eine große Hilfe sein, wenn es darum geht den Prozess der Lead-Qualifizierung zu steuern, effiziente Angebote zu generieren, Aufträge zu gewinnen und den Verkaufsleitern beim Zusammenfassen der Ergebnisse für einzelne Gebiete, Produkte oder Verkäufer zu helfen.

Das Problem dabei ist, dass die traditionellen CRM-Systeme nicht wirklich dafür konzipiert sind, die wichtigsten Verkaufsfunktionen zu unterstützen. Die meisten CRM-Systeme sind für den Zugriff mithilfe eines Notebooks oder Desktop-Computers konzipiert und die wenigsten Außendienstler sitzen vor einem Computer, wenn Sie einen wichtigen Auftrag an Land ziehen.

Eine wichtige, neue Entwicklung ist die steigende Anzahl der CRM-Systeme, die sich auf das Software-as-a-Service-(SaaS-)Bereitstellungsmodell stützen. Das Web-Interface, das die meisten SaaS-Anbieter nutzt, hat diese Anwendungen einen Schubs in Richtung Geschwindigkeit und Nutzen gegeben, so dass sie Informationen in einem leicht verdaulichen Format liefern können. Im Falle der SaaS-Implementierungen von CRM bedeutet das die Bereitstellung eines Datenzugangspunkts, der dem Bedarf der Verkaufsmannschaft direkter entspricht.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.06.11 | ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG