Kleine PC-Gehäuse weiter im Trend

Yeong Yang und Jet Computer stellen Mini-ITX-Cases vor

08.06.2009 | Redakteur: Erwin Goßner

Nach Gusto edel oder stark

Neu im Portfolio des Distributors Jet Computer sind die Mini-ITX-Cases der Eigenmarken Zignum und JCP. Das JPC-Gehäuse soll sich durch besonders hohe Stabilität auszeichnen und sich deshalb auch für den Transport und Einsatz an wechselnden Arbeitsplätzen eignen. Im Inneren sitzt ein 150-Watt-Netzteil, daneben ist Platz für den Einbau einer 3,5-Zoll-Festplatte und eines Slimline-Laufwerks. An der Front befinden sich jeweils zwei USB- und Audio-Anschlüsse, auf der Rückseite kann optional ein 40-Millimeter-Lüfter eingebaut werden.

Das Zignum Leggero setzt auf ein ansprechendes Design und ein neuartiges Haltekonzept. So bildet eine Hochglanzlackierung das Finish des aus Verbundstoffen gefertigten Gehäuses, das wahlweise auf dem mitgelieferten Sockel oder wie ein Bild an der Wand aufgehängt werden kann. Mini-ITX-Board, 3,5-Zoll-Festplatte und Slimline-Slot-in-Laufwerk finden im Inneren des Leggero Platz. Zur Serienausstattung gehören ein Card Reader, ein 50-Millimeter-Lüfter sowie zwei Front-USB- und Audio-Anschlüsse. Für die notwendige Energie sorgt das mitgelieferte externe 60-Watt-Netzteil.

Der empfohlene Verkaufspreis für das Zignum Leggero liegt bei 120 Euro, das Mini-ITX-Gehäuse von JCP steht mit rund 55 Euro in der Endkunden-Preisliste.

Inhalt des Artikels:

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2022267 / Systemkomponenten)