Protocol | Protokoll

24.03.2009 | Redakteur: Administrator

In der Informationstechnologie bezeichnet das Protokoll (vom griechischen protocollon, ein auf einem Buchband klebendes Stück Papier, auf dem der Inhalt des Buches steht) die besonderen Regeln, die von den Endpunkten einer Telekommunikationsverbindung für die Kommunikation benutzt werden. Protokolle gibt es auf mehreren Ebenen der Telekommunikationsverbindung. Zum Beispiel gibt es Protokolle für den Datenaustausch auf der Hardwareebene und Protokolle für den Datenaustausch auf Ebene der Anwenderprogramme. Im bekannten OSI-Schichtenmodell (Open Systems Interconnection) gibt es in jeder Schicht des Telekommunikationsaustausches ein oder mehrere Protokolle, die von beiden Kommunikationspartnern identifiziert und eingehalten werden müssen. Protokolle werden oft in Industriestandards oder internationalen Normen beschrieben.

Im Internet gibt es bspw. die TCP/IP-Protokoll-Familie:

  • Transmission Control Protocol (TCP), das einen Regelsatz für den Austausch von Nachrichten mit anderen Knoten im Internet auf Datenpaketebene definiert.
  • Internet Protocol (IP), das einen Regelsatz zum Versenden und Empfangen von Nachrichten auf Ebene der Internetadresse definiert.
  • Weitere Protokolle, wie beispielsweise das Hypertext Transfer Protocol (HTTP) und das File Transfer Protocol (FTP). Jedes Protokoll definiert einen Regelsatz, der für die Zusammenarbeit mit Programmgegenstücken anderswo im Internet genutzt wird.

Neben TCP/IP gibt noch viele andere Internet Protokolle, wie das Border Gateway Protocol (BGP) und das Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP).


Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2020468)