ad-hoc Netzwerk | ad-hoc Network | Ad-hoc-Netzwerk

24.03.2009 | Redakteur: Administrator

Ein Ad-hoc- (oder „spontanes“) Netzwerk ist ein kleines lokales Netzwerk, vor allem mit drahtlosen oder nicht dauerhaft verdrahteten Verbindungen, bei dem einige der Netzwerkgeräte nur für die Dauer der Kommunikationssitzung, oder im Falle der mobilen oder portablen Geräte nur während ihres Aufenthaltes innerhalb der Sendereichweite, am Netzwerk teilnehmen. Die wörtliche Übersetzung des Lateinischen Ausdrucks „ad hoc“ lautet „für dieses“ – im übertragenen Sinn also „nur für diesen Zweck“ und daher oft „vorübergehend“. Dieser Begriff wird auch bei künftigen Büro- oder Home-Netzwerken angewandt, die neue Geräte schnell aufnehmen können; dabei werden beispielsweise Technologien wie Bluetooth genutzt, wobei sich verschiedene Devices mit Computern und anderen Devices über drahtlose Verbindungen austauschen.

Einige Hersteller bieten Ad-Hoc-Netzwerktechnologien an, die es den Benutzern ermöglichen, ihre Notebooks mithilfe von Infrarot- bzw. Wireless-Signalen am lokalen Netzwerk anzuschließen, wo sie auf gemeinsam genutzte Daten- und Druckressourcen zugreifen können. Jeder Benutzer verfügt über eine eindeutige Netzwerkadresse, die sofort als zum Netzwerk gehörend erkannt wird. Diese Technologie umfasst außerdem Remote-User sowie Hybridverbindungen, die drahtlos und auf Basis einer Verkabelung funktionieren.

Jini ist ein Ansatz für die sofortige Erkennung von neuen Geräten im Netzwerk, welche die Einrichtung von Ad-Hoc-Netzwerken vereinfacht.


Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2020366)