Mit der nachkommenden Generation manifestiert sich Unified Communications

Fachforum bot geballte Informationen zu UC-Lösungen

09.04.2010 | Redakteur: Sarah Maier

Die vier Keynotespeaker in der Diskussion.

Der März stand bei der IT-BUSINESS Akademie im Zeichen von Unified Communications und Mobile Solutions. Rund 600 Teilnehmer haben sich am Fachforum für UCC & Mobility angemeldet. Sie waren begeistert von den Vorträgen und Live-Demonstationen, die an den drei Veranstaltungsorten geboten wurden.

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist an vielen Orten und wird sich immer seltener auf einen einzigen Schreibtisch beziehen, so die Prognosen der Referenten des UCC & Mobility Fachforums 2010. Die Veranstaltung fand dieses Jahr aufgrund der großen Nachfrage zum zweiten Mal in Folge statt und zog an den drei Standorten Hanau bei Frankfurt, Neuss bei Düsseldorf und München über 600 Besucher an. Hinzu kamen 29 namhafte Hersteller, bei denen sich die Interessenten näher über Lösungen informieren konnten.

Mobilität und Globalität sorgen dafür, dass eine schnelle Möglichkeit des Informationsaustausches immer wichtiger wird. Das belegen auch die Umfrage-Ergebnisse von Andreas Donner, Chefredakteur von IP-Insider.de, der 309 seiner Leser zu ihrem Umgang mit Unified Communications (UC) befragt hat. Er stellte die brandaktuellen Zahlen erstmals auf dem Fachforum in Hanau vor. Gleich zu Beginn seines Vortrags erläuterte Donner, dass im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als viele der Befragten UC eher als einen Hype gesehen haben, dieser nur ein Jahr später den Kinderschuhen entwachsen sei.

Collaboration legt zu

Die Akzeptanz und Erkenntnis des Nutzwertes ist deutlich größer geworden. Dabei gewinnt der Aspekt der Collaboration immer mehr an Bedeutung. So nannten die Leser bei den wichtigsten Funktionen auf den ersten drei Plätzen Document Sharing (88 Prozent), die Zusammenführung verschiedener Kommunikationswege (88 Prozent) und One-Number-Reach (86 Prozent). Als eine der größten Herausforderungen bei der Verschmelzung von IT und TK gilt allerdings weiterhin der Sicherheitsaspekt (76 Prozent), es folgen der Aufwand (70 Prozent) und die hohen Kosten (72 Prozent). Hingegen scheint die Kompatibilität der Endgeräte (44 Prozent) mittlerweile ein geringeres Hemmnis für UC darzustellen. „Unified Communications ist nach wie vor komplex und beratungsintensiv, denn die Lösung muss auf jedes einzelne Unternehmen maßgeschneidert werden“, resümiert Donner. „Für Technik- und Systemhauspartner sowie Berater ergibt sich deshalb ein hohes Potenzial beim Verkauf.“

Der Praxistest

Über die Definition von Unified Communications gibt es unterschiedliche Meinungen. Matthias Stender, Geschäftsführer der Datac Kommunikationssysteme, legte als zweiter Keynotespeaker dem Publikum die verschiedenen Begrifflichkeiten genauer dar.

Erstmalig als Diskussionsrunde angelegt, ging es danach um ein konkretes Projekt. Nach den Erläuterungen von Stender traten Boris Meißner, Projektmanager bei Inovabee, Dr. Wilhelm Bauer vom Frauenhofer IAO sowie Andreas Donner, der als Moderator fungierte, mit auf das Podium. Das Gesprächsthema war ein UC-Projekt, welches in Meißners Unternehmen von der Datac durchgeführt wurde. Nachdem Meißner den Umfang des Auftrages kurz erläutert hatte, stellten er und Stender sich den Fragen von Bauer, der sich auf Arbeitsorganisation spezialisiert hat, und des Chefredakteurs Andreas Donner. Auch die Beteiligung des Publikums war willkommen.

Als Fazit dieser Runde kann wohl gesagt werden, dass die Akzeptanz der Nutzer weitaus wichtiger als die Technik ist. Das betonten sowohl Meißner wie auch Bauer immer wieder. In größeren Firmen muss auch der Betriebsrat rechtzeitig in das Projekt involviert werden. Hierzu gab Stender den Tipp: „Wir haben bereits vorgefertigte Verträge, die schon von anderen großen Betriebsräten oder Gewerkschaften einmal abgesegnet wurden. Das erleichtert anderen Arbeitnehmer-Vertretern die Zusage.“

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie einfach es ist, Kreditkarten für Betrügereien im Zehnerpack zu bestellen.

Feedback der Teilnehmer

Inhalt des Artikels:

»1 »2 nächste Seite


Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2044014) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Management abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.