Fastviewer Desktop-Sharing ist vielfältiger als viele denken

Remote-Desktop holt alle an den virtuellen Tisch

10.11.2010 | Redakteur: Daniel Feldmaier

Fernwartung, Remote-Präsentationen, Schulungen, Vertriebsunterstützung, Kundenservice und Videokonferenzen sind denkbare Einsatzgebiete der Desktop-Sharing von Fastviewer.

Für Software-Anbieter und Online-Shop-Betreiber ist die Remote-Desktop-White-Labeling-Lösung von Fastviewer eine Gelegenheit, sich als Anwendungsdienstleister aufzustellen, indem sie die Remote- und Online-Konferenz-Tools in ihre Software oder Plattform integrieren.

Systemhäuser können mit den Desktop-Sharing-Tools der Firma Fastviewer ihr Produktportfolio erweitern und selbst zum Anwendungsdienstleister werden. Als sogenannte Application Service Provider (ASPs) können sie die Produkte über ihre eigene Homepage vertreiben. Dabei können Partner selbstständig den Produktumfang definieren und Demo-Lizenzen automatisiert an interessierte Kunden versenden. Zudem kann die Laufzeit der jeweiligen Lizenz festgelegt, verschiedene Auswertungen über das Nutzerverhalten des Services abgerufen und ein eigenes Branding vorgenommen werden.

Endkunden erhalten je nach Bedarf Elemente des Pakets bis hin zum vollen Funktionsumfang. Fastviewer kümmert sich um die komplette technische Basis und stellt neue Versionen bereit oder sorgt für die Unterstützung neuer Betriebssysteme. Der Endkunde wiederum erhält einen Zugang zum Fastviewer-Portal, über welches er die für ihn erstellte Lizenz anpassen und herunterladen kann.

Einsatzgebiete

Generell gilt: Desktop-Sharing-Lösungen erleichtern die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern in unterschiedlichen Niederlassungen und unterstützen den Kundenservice, was die Produktivität der Belegschaft steigert. Die Software kann ohne Installation über Online-Links genutzt werden. Das Einsatzspektrum reicht von Fernwartungen und Supportleistungen über Präsentationen und Schulungen sowie Vertriebsunterstützungen und Kundenservice bis hin zu Videokonferenzen.

Remote Support eignet sich für den Einsatz bei weit entfernten Kunden, um diesen beispielsweise eine Software oder eine Funktion zu erklären oder mit Hilfe eines Blicks auf den Rechner des Kunden einen Fehler zu suchen. „Im Vergleich ist der Telefon-Support meist wesentlich zeitraubender“, erklärt CTO Christian Wolf.

Online-Präsentationen mit mehr als 1.000 Teilnehmern

Mit der Webclient-Version können Nutzer ihre Inhalte live für über 1.000 Personen präsentieren.
Mit der Webclient-Version können Nutzer ihre Inhalte live für über 1.000 Personen präsentieren.

Auch Präsentationen für Mitarbeiter, Kunden oder Partner lassen sich mit der Desktop-Sharing-Lösung komfortabel durchführen. Durch den HTML-basierten Webclient können an einer Konferenz bis zu 1.000 Personen teilnehmen – Voraussetzung ist lediglich ein beliebiger aktueller Webbrowser mit aktiviertem JavaScript. Somit ist der Webclient auf jedem Betriebssystem einsetzbar. Auch die Darstellung auf Windows Phones, Blackberry oder iPhone ist möglich.

Dabei ist eine Tonübertragung, zum einen über die integrierte Telefonkonferenz-Funktion, zum anderen über die VoIP-Lösung der Software, möglich. Es handelt sich um eine One-Way-Präsentation, das heißt nur der Moderator kann seinen Bildschirm zeigen. Sollten mehrere Monitore im Einsatz sein, wählt der Referent per Mausklick aus, welcher übertragen werden soll. Auch können gezielt einzelne Fenster zur Übertragung ausgewählt werden. Den Präsentations-Teilnehmern steht ein Chat zur Kommunikation zur Verfügung. Es lässt sich festlegen, wer den Chat verwenden darf.

Auf der nächste Seiten lesen Sie unter anderem, wie der virtuelle Konferenzraum funktioniert, wie Sie Telefonanlagen remote konfigurieren und was der TÜV zur Datensicherheit der Tools sagt.

Inhalt des Artikels:

»1 »2 »3 nächste Seite


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2048237) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Software abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung