Für SMB-Kunden, Multimedia- und Netbook-Freunde

Asus, Lenovo, Sony und Tarox zeigen neue Notebooks

12.05.2010 | Redakteur: Sylvia Lösel

Elegant und mit cleverem Bedienkonzept glänzt die Sony-P-Serie – dafür muss man allerdings tief in die Tasche greifen.

Für Business-Anwender legt der Hersteller und Distributor Tarox eine neue Notebook-Serie auf. Auch Lenovo hat es auf Geschäftskunden abgesehen und launcht ein 15-Zoll-Modell seiner Thinkpad-Edge-Serie. Dagegen hat Sony den mobilen Prosumer im Visier und Asus den Multimedia-Freak.

Mit drei Varianten seiner neuen Notebook-Plattform geht Tarox ins Rennen. Die Modelle der Modula-Baureihe richten sich an professionelle Business-Anwender, die Wert auf Mobilität legen. Die Serie umfasst im Moment ein 13-Zoll- und zwei 15-Zoll-Notebooks, die alle mit einem Non-Glare-Display ausgestattet sind. Während im kleinsten Modell (Modula Slim) ein Core-2-Duo-Prozessor von Intel schlägt, geben im Modula Balance ein i3 und im Modula Power ein i5 von Intel den Takt an. Für Kommunikation sorgen in allen drei Modellen LAN-, WLAN- und Bluetooth-Funktionalität. Außerdem verfügen die Modelle über USB-, eSATA-, VGA- und HDMI-Anschlüsse. Gemeinsam ist ihnen auch der optionale Anschluss an eine Docking Station, die Tarox ebenfalls im Sortiment hat. Die drei Modula-Notebooks sind ab sofort erhältlich. Preise gibt es auf Anfrage.

Lenovo drängt in den SMB-Markt

Nachdem Lenovo mit seiner Thinkpad-Serie bisher vor allem im Großkundensegment unterwegs war, hat das Unternehmen jetzt auch den SMB-Markt im Visier. Alain Raison, Executive Director Think Products bei Lenovo, stellte jetzt das zweite Modell der Thinkpad-Edge-Reihe vor, die den Mittelstand adressiert. Mit gleicher Qualität der Produkte, aber einem frischeren Design will man im Markt auftreten. Im Laufe des Jahres wird die Palette wohl noch ausgeweitet. Im Moment besteht sie aus einem 13-Zoll und dem neuen 15-Zoll-Gerät. Kunden haben bei den Prozessoren die Wahl zwischen AMD und Intel. Einfache Bedienung wurde hier groß geschrieben, da im SMB-Umfeld meist kein eigener IT-Manager zur Verfügung steht. Das 15-Zoll-Modell soll voraussichtlich um die 645 Euro (UVP) kosten.

Sony vereinfacht die Bedienung

Das Gewicht und die Abmessungen der neuen P-Serie sind im Vergleich mit den Vorgängermodellen nahezu identisch geblieben. Mit 600 Gramm Gewicht und 120 x 245 x 19 Millimetern Außenmaß passen die Mini-Notebooks selbst in größere Handtaschen. Das Acht-Zoll-Display liefert eine maximale Auflösung von 1.600 x 768 Bildpunkten. Praktisch: per Knopfdruck kann die Auflösung verringert werden, was vor allem beim Lesen von Texten sinnvoll ist.

Von den Smartphones hat sich Sony die Anpassung der Display-Darstellung abgeschaut. Dreht man dieses, werden auch die angezeigten Inhalte entsprechend von horizontal auf vertikal gedreht. Ausdrücklich zielt dieses Feature auf ein komfortables Lesen von eBooks. Ein Lichtsensor regelt automatisch die Helligkeit des Displays.

Sony verbaut in der P-Serie eine Solid State Disk mit 64 Gigabyte Fassungsvermögen. WLAN bis zu 802.11n ist verfügbar, genauso wie UMTS. Dank eingebautem GPS-Chip kann man sich den eigenen Standort auf Google Maps anzeigen lassen. Ein cleveres Feature ist auch der Digital Compass, der erkennt in welche Richtung das Vaio P ausgerichtet ist und die Karte entsprechend dreht.

Zusätzlich zur normalen Steuerung befinden sich am linken unteren Display-Rand zwei zusätzliche Maustasten und am rechten Rand ein Touchpad. Damit kann man auch dann navigieren, wenn man das Notebook gerade nicht abstellen kann. Um durch Dokumente oder Webseiten zu navigieren, genügt es, das Vaio P leicht nach rechts oder links zu kippen. Schon wird umgeblättert oder im Brower vor oder zurück gewechselt.

Das Vaio P versteht sich auch mit anderen Geräten aus dem Sony-Universum, vor allem mit der Playstation 3. Über die Remote-Keyboard-Funktion kann das Notebook als kabellose Tastatur für diese dienen und mit der Remote-Play-Funktion können Spiele gesteuert werden.

Das Vaio P ist ab Ende Juni verfügbar und wird 899 Euro kosten. Das sind 100 Euro weniger, als für das Vorgängermodell fällig waren. Das Mini-Notebook wird es in Deutschland in den Farben Schwarz, Orange, Grün und Weiß geben.

Asus-Notebooks für Multimedia-Freaks

Asus erneuert seine K-Serie mit vier Modellen im 15-Zoll- und 17-Zoll-Format. Alle vier Notebooks sind in braunem Design und im 16:9-Format mit Hochglanz-Display gehalten. Der Anwender hat die Wahl zwischen einer integrierten und einer dedizierten Grafik. In allen Geräten kommen die Intel-Prozessoren i3 oder i5 zum Einsatz. Die Festplatten reichen bis zu einer Größe von 640 Gigabyte. Der Arbeitsspeicher ist mit vier Gigabyte bestückt, kann aber auf acht Gigabyte aufgestockt werden. Verbindung nehmen die Notebooks via Bluetooth, WLAN-N und Ethernet auf. Die empfohlenen Verkaufspreise liegen zwischen 699 und 849 Euro.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2044955) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Notebooks & Mobility abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung