Lünendonk-Mittelstandsranking: Die Top Ten der Standard-Software-Anbieter

Mittelständische Softwarefirmen wittern wieder Morgenluft

06.07.2011 | Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Der Markt für Standard-Software befindet sich im Aufwind. Deutsche Mittelständler mischen dabei kräftig mit.

Neben den bekannten Global Playern mischen auch zahlreiche deutsche, mittelständische Unternehmen im Geschäft mit Standard-Software mit. Der Marktanalyst Lünendonk legt daher neben seinen jährlichen Rankings der führenden Software-Anbieter, nun zum sechsten Mal eine Übersicht der führenden deutschen mittelständischen Standard-Software-Unternehmen vor.

Gelistet sind die zehn umsatzstärksten Unternehmen. Diese müssen mehr als 60 Prozent ihrer Umsätze mit Produktion, Vertrieb und Wartung von Standard-Software machen. Der Gesamtumsatz darf allerdings 500 Millionen Euro nicht überschreiten. Außerdem müssen die Hersteller ihren Hauptsitz bzw. die Mehrheit ihres Grund- und Stammkapitals in Deutschland haben und dürfen keinem Konzern angehören.

Allgemein hat sich der Markt für Standard-Software wieder erholt. Nach dem schweren Einbruch 2009, verursacht durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise, stieg das Marktvolumen 2010 gegenüber dem Vorjahr laut Branchenverband Bitkom bzw. EITO um 2,4 Prozent.

Hohe Wettbewerbsfähigkeit

Gegenüber 2009 konnten neun der zehn führenden mittelständischen Standard-Software-Unternehmen 2010 ihre Gesamtumsätze teilweise kräftig steigern – durchschnittlich um 15,1 Prozent. Dabei waren deren Inlandsumsätze mit 18,2 Prozent doppelt so hoch als die mit Kunden im Ausland.

Dennoch ist das Auslandsgeschäft überaus erfolgreich. Fast die Hälfte der Gesamtumsätze konnten die Top-10-Mittelständler aus Auslandsgeschäften erwirtschaften, zwei Unternehmen erzielten sogar Exportquoten von über 50 Prozent. Nur ein Unternehmen verkauft ausschließlich im Inland.

Querbeet erfolgreich

Die von Lünendonk ermittelten Top-10 des Mittelstands erwirtschafteten 2010 zusammen über 1,2 Milliarden Euro Gesamtumsatz, wobei die jeweiligen Umsätze von 312 Millionen Euro (CompuGroup Medical AG) bis 52 Millionen Euro (CSB-System AG) reichen.

Durchschnittlich erzielten diese zehn Besten 31 Prozent ihres Gesamtumsatzes aus der Software-Produktion und deren Vertrieb, 35 Prozent aus der Wartung sowie 19 Prozent aus der Software-Einführung und Systemintegration. Weitere Umsätze entfielen auf Schulung, Beratung, die Entwicklung individueller Lösungen, Application Service Providing und Hardware-Verkäufen.

Dabei verkauften sie ihre Standard-Software-Produkte an Kunden aus allen Unternehmensbereichen. 32 Prozent der Anwendungen wurden in Produktion und Fertigung eingesetzt, 13 Prozent vom Gesamtumsatz entfielen auf Software für den Personalbereich, weitere 13 Prozent auf Software zur Unternehmenssteuerung und 10 Prozent resultierten aus Logistikanwendungen. Jeweils 9 Prozent wurden für das Controlling bzw. Rechnungswesen und in Marketing und Vertrieb eingesetzt.

Optimismus voraus

Auch für das laufende Jahr 2011 sehen die Unternehmen eine positive Entwicklung ihrer Geschäfte und Umsatzsteigerungen von fast neun Prozent. Und auch langfristig erwarten die Top-10-Hersteller in den kommenden fünf Jahren einen jährlichen Umsatzzuwachs von rund acht Prozent.

Und mit gut sechs Prozent Wachstum in 2011 und knapp sieben Prozent pro Jahr bis 2016 bewerten die unter den zehn Besten gelisteten Unternehmen die Entwicklung des Standard-Software-Marktes nur minimal schlechter als die Umsatzerwartungen ihres eigenen Geschäfts.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052227) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Marktforschung abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung