Kostenloser Webcast am 17. Februar

IDC: Weltweite IT-Ausgaben übertreffen Erwartungen

10.02.2011 | Redakteur: Katrin Hofmann

Um acht Prozent stiegen im vergangenen Jahr die Bugets.

Die weltweiten IT-Investitionen übertrafen 2010 laut IDC die Erwartungen. Ein Segment profitierte besonders stark. Diese positive Entwicklung soll sich voraussichtlich fortsetzen. IDC lädt zu einem Webcast über diese Themen.

Nach den neuesten Zahlen, die IDC soeben im Rahmen des IDC Worldwide Black Book veröffentlicht hat, übertrafen die weltweiten IT-Ausgaben mit einem Volumen von 1,5 Billionen US-Dollar im Jahr 2010 alle Erwartungen. Der Markt wuchs im Vergleich zum Vorjahr mit acht Prozent. Dies ist das stärkste Wachstum, das der weltweite IT-Markt seit 2007 verzeichnen konnte.

Als Grund für den Ausgabenschub sehen die IDC-Experten den durch die weltweite Finanzkrise und die anschließende Rezession hervorgerufenen Investitionsstau, der vor allem den Hardware-Markt stark gebeutelt hatte. Hier beobachtet IDC mit 16 Prozent das stärkste Wachstum seit 1996. Unternehmen investierten im vergangenen Jahr besonders in Storage, PCs und Server. Aber auch der Software- und Services-Markt haben sich im vergangenen Jahr erholt und konnten um vier beziehungsweise zwei Prozent zulegen.

Laut IDC-Analyst Stephen Minton wird sich diese Entwicklung auch im laufenden Jahr fortsetzen. So sollen vor allem Investitionen in neue IT-Projekte – vor allem getrieben durch die rapide gestiegene Akzeptanz von Cloud Computing – den Markt weiter treiben. IDC erwartet für 2011 ein stabiles Wachstum von sieben Prozent auf ein Gesamtvolumen von 1,65 Billionen US-Dollar. Im Hardware-Bereich wird der Markt mit zehn Prozent erneut zweistellig wachsen, für die Segmente Software und Services erwartet IDC einen Zuwachs von fünf beziehungsweise vier Prozent.

„2010 war ein großes Jahr für die IT-Industrie“, sagt Minton. „Zum einen profitierte der Markt natürlich vom Investitionsstau der vergangenen Jahre, allerdings wurde er auch getrieben durch die dramatisch ansteigende Flut an digitalen Informationen und Daten, denen Unternehmen mit den entsprechenden Lösungen begegnen müssen“, so der IDC-Experte.

Über diese und weitere Themen sprechen Stephen Minton und seine Analystenkollegin Anna Toncheva am 17. Februar 2011 in einem kostenfreien IDC-Webcast, zu dem sich Interessenten hier anmelden können.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2049722 / IDC-News)