802.3

24.03.2009 | Redakteur: Administrator

802.3 ist die Standardspezifikation für Ethernet, ein Methode der physikalischen Kommunikation in einem lokalen Netzwerk (LAN), die vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) gepflegt wird. Im Allgemeinen spezifiziert 802.3 die physikalischen Medien sowie die Arbeitsweise von Ethernet. Das ursprüngliche Ethernet unterstützt eine Datenrate von 10 Megabits/Sek. (Mbps) und spezifiziert die folgenden Medien:

  • 10BASE-2 (dünnes Koaxialkabel mit einer maximalen Segmentlänge von 185 Metern)
  • 10BASE-5 (dickes Koaxialkabel mit einer maximalen Segmentlänge von 500 Metern)
  • 10BASE-F (Lichtwellenleiter)
  • 10BASE-T (gewöhnliches Twisted-Pair-Kabel)
  • 10BASE-36 (Breitband-Koaxialkabel mit einer maximalen Segmentlänge von 3,600 Metern)

Die Bezeichnung ist eine offizielle Abkürzung der IEEE. Die Zahl 10 in der Bezeichnung dieses Medientyps bezieht sich auf die Übertragungsgeschwindigkeit von 10 Mb/sek. "BASE" bezieht sich auf die Basisbandsignalisierung; mit anderen Worten die Leitung überträgt nur die Ethernet-Signale (bei 10BASE-36 belegen die Ethernet-Signale einen einzelnen Kanal). Das "T" steht für Twisted-Pair (verdrilltes Leitungspaar), "F" steht für Fiber (Lichtwellenleiter) und die Zahlen "2", "5" und "36" beziehen sich auf die Segmentlänge des Koaxialkabelsegments (die Länge von 185 Metern wurde auf "2" für 200 aufgerundet).


Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2020363)