10BASE-T | 10Base-T | 10BaseT

24.03.2009 | Redakteur: Administrator

Bei 10BASE-T, einem von mehreren physikalischen Medien, die im IEEE-802.3-Standard für Local-Area-Netzwerke (LAN) auf Ethernet-Basis spezifiziert sind, handelt es sich um ein verdrilltes Leitungspaar aus Telefondraht. 10BASE-T erreicht mit 10 Mb/sek. die Übertragungsgeschwindigkeit von Ethernet. Neben 10BASE-T lässt sich 10-Megabit-Ethernet auch mit den folgenden Medientypen implementieren:

  • 10BASE-2 (dünnes Koaxialkabel mit einer maximalen Segmentlänge von 185 Metern)
  • 10BASE-5 (dickes Koaxialkabel mit einer maximalen Segmentlänge von 500 Metern)
  • 10BASE-F (Lichtwellenleiter)
  • 10BASE-36 (Breitbandkoaxialkabel für die Übertragung von mehreren Basisbandkanälen mit einer maximalen Länge von 3.600 Metern)

Diese Bezeichnung ist eine offizielle Abkürzung vom "Institute of Electrical and Electronics Engineers" (IEEE). Die Zahl 10 in der Bezeichnung dieses Medientyps bezieht sich auf die Übertragungsgeschwindigkeit von 10 Mb/sek. "BASE" bezieht sich auf die Basisbandsignalisierung; mit anderen Worten die Leitung überträgt nur die Ethernet-Signale. Das "T" steht für Twisted-Pair (verdrilltes Leitungspaar), "F" steht für Fiber (Lichtwellenleiter) und die Zahlen "2", "5" und "36" beziehen sich auf die Segmentlänge des Koaxialkabelsegments (die Länge von 185 Metern wurde auf "2" für 200 aufgerundet).


Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2020350)