PCs, Tablets, Mobiltelefone und Ultramobiles 2016

Gartner: Devices-Markt wächst weiter

| Autor: Heidemarie Schuster

Gartner rechnet 2016 mit weltweit 2,4 Milliarden verkauften Devices.
Gartner rechnet 2016 mit weltweit 2,4 Milliarden verkauften Devices. (Bild: Oleksiy Mark - Fotolia.com)

Dem IT Research- und Beratungsunternehmen Gartner zufolge werden in diesem Jahr weltweit 2,4 Milliarden PCs, Notebooks, Tablets, Ultramobiles und Mobiltelefone verkauft. Erstmals sollen die Ausgaben der Endnutzer aber sinken.

Gartner fasst unter dem Begriff „Devices“ PCs, Notebooks, Tablets, Ultramobiles und Mobiltelefone zusammen. Der Markt dafür soll einer Prognose der Marktforscher zufolge 2016 weltweit um 1,9 Prozent auf 2,4 Milliarden Einheiten im Vergleich zum Vorjahr wachsen. Die Ausgaben der Endnutzer sollen erstmals um ein halbes Prozent zurückgehen.

„Es wird deutlich, dass Hersteller sich mit der Vermarktung ihrer Produkte nicht mehr nur auf die reifen und aufstrebenden Märkte konzentrieren können“, erklärt Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner. „Aufgrund ökonomischer Schwankungen teilt sich der Markt in vier Bereiche auf: wirtschaftlich herausfordernde reife Märkte, wirtschaftlich stabile reife Märkte und dasselbe gilt noch einmal für die aufstrebenden Märkte. Russland und Brasilien gehören zu den wirtschaftlich herausfordernden aufstrebenden Märkten, während Indien stabil ist. Japan ist ein wirtschaftlich herausfordernder reifer Markt.“

PCs

Laut Gartner werden Unternehmen Windows 10 schneller als bisherige Windows-Upgrades einführen und damit den PC-Markt wachsen lassen. Er soll 2017 um vier Prozent wachsen. Für 2016 erwartet Gartner 287 Millionen Verkaufte Geräte.

Talfahrt der PC-Verkäufe geht weiter

Gartner zu weltweitem PC-Markt

Talfahrt der PC-Verkäufe geht weiter

13.01.16 - Laut Gartner sind die weltweiten PC-Verkäufe im vierten Quartal 2015 um 8,3 Prozent gesunken. In der EMEA-Region gingen Verkäufe im gleichen Zeitraum um 16 Prozent zurück. Das Weihnachtsgeschäft hat den Marktforschern zufolge nur wenig Entlastung gebracht. lesen

Mobiltelefone

Bis zum Jahresende sollen 82 Prozent aller Mobiltelefone Smartphones sein, so die Marktforscher. Das wäre eine Steigerung um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt soll der Markt für Mobiltelefone in diesem Jahr um 2,6 Prozent wachsen.

Weltweite Absatzzahlen von Devices in der Übersicht.
Weltweite Absatzzahlen von Devices in der Übersicht. (Bild: Gartner)

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43822637 / Markt & Trends)