Highlights CES 2016: Samsung Galaxy Tab Pro S

Galaxy-Tablet mit Windows statt Android

| Autor: Klaus Länger

Windows 10 statt Android: Mit dem Galaxy TabPro S ringt Samsung nun doch wieder ein Windows-Gerät auf den deutschen Markt. Das 12-Zoll-Tablet gibt es in Schwarz und in Weiß.
Windows 10 statt Android: Mit dem Galaxy TabPro S ringt Samsung nun doch wieder ein Windows-Gerät auf den deutschen Markt. Das 12-Zoll-Tablet gibt es in Schwarz und in Weiß. (Bild: Samsung)

Nach 2013 hat Samsung bei Tablets voll auf Android gesetzt. Nun bringen die Koreaner mit dem Galaxy Tab Pro S ein Tablet mit Windows 10 nach Deutschland. Das 12-Zoll-Gerät soll vor allem professionelle Anwender ansprechen.

Das letzte Windows-Tablet von Samsung war Ende 2013 das Ativ Tab 3 mit Atom-CPU und Windows 8.1. Danach haben die Koreaner bei Tablets voll auf Android gesetzt und den Verkauf von Windows-Rechnern in Europa im September 2014 sogar komplett eingestellt. Der stagnierende Markt bei Android-Tablets und die gesteigerte Nachfrage nach 2-in-1-Geräten mit Windows 10 hat die Koreaner nun zu einer Kursänderung bewogen: Das 12-Zoll-Tablet Galaxy Tab Pro S läuft trotz des eigentlich für Android reservierten Namens „Galaxy” unter Windows 10 und es wird auch auf den deutschen Markt kommen.

Die technische Basis für das 6,3 Millimeter flache und knapp 700 Gramm leichte Tablet bildet ein Intel Core M aus der aktuellen Skylake-Generation. Der Prozessor kann auf vier GB RAM zugreifen, bei Massenspeicher stehen SSDs mit 128 oder 256 GB Kapazität zur Wahl. Bei der Akkulaufzeit verspricht Samsung bis zu 10,5 Stunden. Nach 2,5 Stunden soll das Tablet voll geladen sein. Beim Display setzt Samsung auf ein Super-AMOLED-Panel, das mit 2.160 x 1.440 Bildpunkten nicht nur eine hohe Auflösung im zunehmend populären 3:2 Format liefert, sondern auch Farben und Schwarz besonders kräftig darstellen soll.

Mit Keyboard aber ohne Stift

Im Gegensatz zu früheren Windows-Tablets von Samsung gehört beim Galaxy Tab Pro S kein Stift zum Lieferumfang. Ein Bluetooth-Pen ist aber als Zubehör erhältlich. Dafür gehört die Schutzhülle mit integrierter Tastatur und Touchpad zur Grundausstattung des in Weiß oder Schwarz lieferbaren Samsung-Tablets. Die Hülle dient auch als Aufsteller für das Tablet, dabei sind zwei verschiedene Winkel möglich. Die Verbindung zwischen Tablet und Keyboard und auch die Spannungsversorgung der Tastatur wird von Federkontaktstiften übernommen. Als einzige Schnittstelle ist ein USB-Typ-C-Anschluss vorhanden, der auch zum Laden dient. Ein Multiport-Adapter mit HDMI und USB Typ A sowie C ist gegen Aufpreis separat erhältlich. Drahtlose Verbindungen baut das Tablet über AC-WLAN und Bluetooth 4.1 auf. Zudem gibt es eine Ausstattungsvariante mit zusätzlichem LTE-Modem. Zudem hat das Galaxy Tab Pro S noch zwei Kameras mit 5-MP-Sensoren an Bord. Die Rückseitige ist mit einem Autofokus ausgestattet.

Als Verkaufsstart ist der Februar 2016 angepeilt. Einen offiziellen Preis für den deutschen Markt nennt Samsung noch nicht, einige Händler listen das Tablet aber bereits für 999 Euro.

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43801180 / Notebooks)