Cloud Services Made in Germany

Freudenberg IT nutzt Netapps Cloud-Services

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Maier

Durch die Kooperation können mittelständische Kunden nun auf Großkundenlösungen zugreifen.
Durch die Kooperation können mittelständische Kunden nun auf Großkundenlösungen zugreifen. (Bild: VBM-Archiv)

Netapp nimmt Freudenberg IT in das Cloud-Partnerprogramm auf. So kann das Systemhaus seinen Kunden den vollständigen Hersteller-Support garantieren.

Der global aufgestellte Full-Service-Anbieter Freudenberg IT (FIT) und Netapp haben ihre Partnerschaft ausgebaut. Der Hersteller hat den Dienstleister in sein Partnerprogramm „Cloud Services Made in Germany“ aufgenommen. Somit hat der Provider vollen Zugang zum Netapp-Support.

FIT betreut zumeist mittelständische Kunden aus der Fertigungsbranche. Diese erhalten durch die Zusammenarbeit sowohl technologische Standardlösungen als auch individuell angepasste Angebote. So können auch sie von Systemen profitieren, die für große Unternehmen entwickelt und jetzt für die individuellen Ansprüche der Fertigungsindustrie angepasst wurden. Über die Service-Provider-Initiative von Netapp werden komplette Workloads oder Referenzarchitekturen für Cloud Services sicher und flexibel zur Verfügung gestellt.

Die strategische Partnerschaft zwischen Netapp und FIT beinhaltet sowohl vertriebliche als auch technische Komponenten. Benötigt die FIT zum Beispiel kundenspezifische Lösungen, unterstützt der Hersteller mit Beratern und Produkten, um den Kundenbedarf zu erfüllen. Desweitern begleitet Netapp die Architektur in den FIT-Rechenzentren, um die mittelfristige Planung zu unterstützen.

Die Kunden des Dienstleisters sehen dabei die Netapp-Systeme nicht direkt, sondern mieten die Storage-Systeme über Funktionen wie Snapshot zur Datensicherung und einfachen Wiederherstellung sowie Metrocluster für hohe Verfügbarkeit und Performance.

Dabei werden bedarfsgerecht Kapazitäten dem Kundensystem hinzugefügt. Die FIT setzt die Enterprise-Systeme der FAS Serie 6000 und Nearline-Systeme der Serie 3000 in ihren globalen Rechenzentren vor allem für SAP- und Non-SAP-Produktionssysteme ein.

FIT-Lösung aus der Cloud

Die FIT hat ihre Hosting-Plattform vor kurzem in eine global verfügbare Private Cloud umgewandelt. Der Provider stellt jeden beliebigen IT-Dienst als reinen Service bereit, der bei Bedarf sofort abrufbar ist und ebenso schnell wieder eingestellt werden kann. Weil sich die Kosten nur nach der tatsächlichen Nutzung richten, muss kein Kapital mehr in brachliegenden IT-Ressourcen gebunden werden. Folglich entlasten die Cloud-Angebot das Anlagevermögen der Geschäftskunden und verbessern den Cash Flow. Zudem stehen neue Services schneller zur Verfügung als in konventionellen IT-Umgebungen.□

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42220855 / Aktuelles & Hintergründe)