Datenblatt

FlashSystem-Lösungen

Bereitgestellt von: IBM Deutschland GmbH

In diesem Dokument erfahren Sie, wie Hochleistungs-Flashspeicher mit erweiterten Storage-Lösungen der Enterprise-Klasse kombiniert wird.

In der heutigen 24x7 Welt, wachsen die Speicherkapazität und Performance-Anforderungen schneller als je zuvor; gleichzeitig verschlingen die Kosten für die Steuerung dieses Wachstums immer mehr vom typischen IT-Budget. Die Speichervirtualisierung bietet eine Möglichkeit, eine bessere Nutzung der vorhandenen Speicherlösungen zu gewährleisten, ohne die Infrastruktur noch komplexer zu gestalten. Inzwischen lässt sich die Flash-Technologie problemlos in die virtualisierte Storage-Infrastruktur integrieren, um die Kapazität flexibel zu gestalten, hohe Performance und eine schnelle Rendite (ROI) zu ermöglichen.
Allerdings ist der Markt für All-Flash-Arrays mit Produkten gesättigt, die zwar darauf abzielen Enterprise-Storage-Arrays zu ersetzen, die aber konsequent versagen, wenn es darum geht, die breite Palette an Speicherdiensten zu liefern, die von etablierten Lösungen bereitgestellt wird. Alternativ dazu, vermisst man bei den mit Speicherdiensten geladenen Hybrid-Arrays durchwegs die geringe Latenz und skalierbare Leistung, die All-Flash-Arrays bieten.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.05.15 | IBM Deutschland GmbH